iPhone

Verbot von Routenplanungssoftware für das neue iPhone?

Erst gerade von TomTom bekannt gegeben, haben Sie ihre Routenplanungssoftware schon iPhone tauglich gemacht. Die wohl führende Navigationsfirma könnte also ganz einfach ihre Applikation veröffentliche, wäre da nicht Apple mit einem fragwürdigen Verbot.

Apple schreibt nämlich in der Lizenz des Entwicklerkits:

Die Entwicklung und Vermarktung von Anwendugnen zur Echtzeit-Routenführung ist nicht erlaubt, ebenso solche für automatische oder autonome Steuerung von Fahr- oder Flugzeugen oder andern mechanischen Geräten, für die Fahrzeugabfertigung oder Flottenmanagement oder für Notfall- und Lebensrettungsdienste.

(Applications may not be designed or marketed for real time route guidance; automatic or autonomous control of vehicles, aircraft, or other mechanical devices; dispatch or fleet management; or emergency or life-saving purposes.)

Quelle

Dies steht im Absatz 3.3.7 in der Entwicklerlizenz.

Nun ist natürlich die Frage, ob dieser Absatz noch geändert wird oder nicht. Komisch ist es auf jedenfall. Es kann natürlich auch möglich sein, dass Steve Jobs nun auch noch ins GPS geschäft einsteigen will. Was jedoch recht fragwürdig wäre. Ich wäre zufrieden mit einem TomTom und hoffe natürlich darauf, dass ich dieses auch auf meinem iPhone installieren darf. Denn wie wir zum Beispiel bei Nokia gesehen haben, endet die Eigenentwicklung von GPS-Applikationen nicht immer gut.

iPhoneBlog