iPhone

!!!iPhone 3G bei Swisscom mit PushMail!!!

Das Gerücht, von heute Morgen wurde von Swisscom Mediensprecher Carsten Rötz dementiert. Auf unsere Frage, ob dieses Gerücht stimmt, bekamen wir folgende Antwort.

Diesen Gerüchten fehlt jegliche Grundlage. Natürlich wird Swisscom die erweiterten Mailfunktionalitäten des iPhone 3G unterstützen.

iPhoneBlog

11 Kommentare

  • Das wäre ja auch ziemlich unsinnig, die Push Funktion zu blocken. Ist doch gerade das iPhone V2 mit der Schlagzeile „Angriff auf Blackberry dank Push Funktion“ gross geworden.

    Wo würde der Benefit denn liegen ? Ist es nicht gerade mitunter die Exchange & mobile me Funktion, die das Gerät für die Kunden attraktiv macht. Mail, Kalender und Kotakte Push war bisher der Blackberry Kaufgrund. Apple will angreifen und ich halte es für unwahrscheinlich das sie zusehen wie die Netzbetreiber diesen Plan vernichten.

    Sollte es mein Carrier Orange in Betracht ziehen, mobile me oder die Push Funktion zu sperren, würde ich mir das Gerät nicht kaufen, da dies für mich das entscheidenste Kaufkriterium ist.

  • Hört sich fast an wie eine Live-Marktstudie… Mal ein Gerücht verbreiten und schauen wie die Leute darauf reagieren. Sind allzu negative Reaktionen ersichtlich, einfach das Gerücht dementieren…

  • @ m@rtin
    normalerweise sind wir ziemlich vorsichtig mit Gerüchten. Jedoch ist Macprime eine vertrauenswürdige Quellen und wir wollten unseren Lesern diese Neuigkeit nicht vorenthalten. Weil es aber ein Gerücht war, wollten wir es noch von Swisscom selber hören, welche das Gerücht nun dementiert hat.

    @ Koller
    Mit der Pushfunktion, werden nicht nur Mails abgerufen, sondern es werden auch Kontakte, Kalender usw. bei einer Änderung direkt mit einem Exchange Server synchronisiert. Dies ist vor allem in Business umgebungen spannend. Aber auch im privaten Bereich kann es eine sehr nützliche Funktion sein.

  • @Koller @etichef

    damit das pushen von mails, kontakten und kalender überhaupt funktioniert, muss der exchange server konfiguriert werden. dafür braucht es zusätzliche software für den exchange server 2003, für die 2007er version ist dies bereits schon enthalten, so viel ich weis.

    die meisten hoster und auch mailanbieter werden dies gar nicht erst anbieten könenn, da diese sowieso kein exchange hosting betreiben. als privat person kann man also so gut wie nicht davon profitieren, sondern nur geschäftskunden, welche exchange überhaupt einsetzen. dort wird es schon mit windows mobile geräten genutzt, aber längst nicht so zuverlässig, wie blackberry.

    der vorteil von push diensten liegt klar auf der hand. die datenverbindung wird nur dann benutzt, wenns wirklich etwas zu synchronisieren gibt. die notfikiation für die synchronisation wird mit einem flash sms ausgelösst.

    btw: macht doch bitte eine kommentar subscription in euer blog, so ist das echt mühsam 🙂

  • @ m@rtin:

    zum glück gibt es nun auch mobileme, welches „exchange“ support für die normalen leute bringt! kostet zwar 119.- im jahr, aber dafür hat man dann kalender/adressbuch/mail up2date

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.