Firmware

Autokorrektur abschalten bald möglich

In der Betaversion der iPhone OS 2.2 Firmware, welche bereits am 25. September für Entwickler erschienen ist, soll es möglich sein die Autokorrektur deaktivieren zu können. Nachdem es schon Petitionen und andere Beschwerden gegen die Autokorrektur gab, hat sich Apple anscheinend die Mühe gemacht dieses „Problem“ zu beseitigen. Andere Neuerungen sind Google Street View und Emojis ( japanische Icons ). Wann dieses Firmware Update veröffentlicht wird ist noch unklar.

(Quelle Macrumors) 

Danke an Dimitri für die Info

iPhoneBlog

20 Kommentare

  • @ martin: Ja das wäre ein bisschen ein blödes Gerücht 😉 @ Joda; Ja hatte es zuerst auch so geschrieben, habe aber danach an dieser Stelle noch etwas geänderet und vergessen die Betaversion wieder einzufügen

  • Wär geil. Hat so lang gedauert, ich hab mich schon daran gewöhnt. Super, Apple!!
    Muss ja ein unvorstellbarer programmierischer Aufwand gewesen sein….

  • Würde die Petition für MMS sofort „mitunterzeichnen“. Diese sollte gleichzeitig auch die Weiterleitung von SMS beinhalten. Ich verstehe nicht, warum Swisscom nicht auch ein wenig Druck ausübt, muss doch sicher auch in ihrem Interesse sein.

  • Warum wollen eigentlich alle MMS? Ich hab in meinem Leben erst ein solches Unding verschickt. Es ist teuer, man sieht nix und es ist im Grossen und Ganzen nur ein marketingtechnisches Vehikel, um euch noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Heute gibt’s ja zum Glück mobiles Email und günstige Datentarife für alle. Wer da noch MMS verschickt ist selber Schuld.

  • Tja, Ralf hat halt nur Freunde, die auch ein iPhone haben. Viele MMS verschicke ich nicht, aber ich wäre froh, wenn ich welche empfangen könnte, die an mich geschickt werden, und wenn ich mich in den Situationen, in denen ich eine kurzfristige Kommunikation mit Bild haben möchte, auf MMS stützen könnte. Da ist email halt einfach nicht das richtige Mittel dazu. Zum Glück gibts SwirlyMMS. Aber was ein richtiger Fanboy ist, der jailbreakt sein iPhone doch nicht, oder? 😉

  • Ja das Ganze mit diesen MMS das ist schon abzocke, aber man bedenke, dass man alles in einem MMS senden kann, ohne gleich 3 SMS zusammengehängt zu senden, wobei ev auch noch eines der 3 verloren gehen kann. und auch dann ist da der Preis, je nach ABO, kostet eine SMS -.20 und die MMS -.50 also ergeben 3 SMS -.60 und man hat 480 Zeichen geschrieben. wobei man bei einem MMS 1000 Zeichen schreiben kann und dann noch ein bild wenn nötig anhängen. also davon ausgegangen, ist es besser mit MMS.

  • Aber MMS empfangen ist ja grundsätzlich kein Problem. Weiss leider nicht, wie’s bei anderen ist, aber bei der Swisscom erhält man eine Benachrichtigung per SMS, dass ein MMS eingegangen ist. Diese beinhaltet auch einen Link wo man das SMS im Web dann anschauen kann.

  • ist mir bis jetzt nicht aufgefallen. Macht mir aber auch nichts, da ich noch nie ein mms bekam, welches ich postwendend oder überhaupt beantworten musste.naja..habe aber auch das gefühl, dass ich schneller informiert werden- sprich innert Minuten….

  • Ich habe mich lange geweigert, ein Jailbreak auf meinem Iphone durchzuführen – vor 2 Wochen habe ich es dennoch gemacht und muss es eigentlich leider jedem emfpehlen, weil:

    – Installation von SwirlyMMS nur so möglich
    -> normaler MMS-Empfang möglich

    – Installation von BiteSMS möglich
    -> ein SMS kostet nur knappe 10 Rappen und funktioniert tadellos

    Die Diskussion in Bezug auf MMS ist meines Erachtens müssig. MMS ist „state-of-the-art“ und gehört einfach zu jedem Mobiltelefon dazu. Ob man es dann verwendet oder nicht, ist jedem selber überlassen.
    Jeder andere Hersteller würde gevierteilt, wenn er ein neues Handy ohne MMS-Applikation herausgeben würde – nicht so Apple…

    Meiner Ansicht nach ist dies eine Arroganz von Apple, eine Bevormundung des Benutzers – ich will doch selber entscheiden können, ob ich etwas über Mail oder via MMS verschicken möchte.

    Daher: Jailbreak nur zu empfehlen!

  • Achja… Warum ich das eigentlich überhaupt hier deponiert habe, habe ich vergessen… 🙂
    Bei BiteSMS lässt sich die Autokorrektur jetzt schon ausschalten – im Weiteren können einzelne Nachrichtenteile aus einer Konversation herausgelöscht und einzelne Inhalte weitergeleitet werden (beschränke Copy&Paste Funktion).
    Sorry – das passiert, wenn man den Wald vor lauter Bäume nicht mehr sieht…

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.