Fullscreen Browser im Test

Nachdem Apple den App Store auch für Browser Apps öffnete, gab es eine wahre Flut an neuen Browser. Matthias Gasser, probierte viele Browser aus, am liebsten diejenigen mit denen man mit dem ganzen Bildschirm des iPhones im Netz unterwegs sein konnte, sog. Full-Screen-Browser, bei diesen stört weder eine Infozeile am oberen Bildrand, noch eine Kommandozeile zuunterst. Soweit so gut, doch die Browser hatten alle einen Nachteil: Da es keine sichtbaren Buttons gab, musste man sein iPhone immer schütteln, um zum Menü mit der Adresszeile zu gelangen. Matthias Gasser hatte nicht gerade Freude, wenn ihn die Leute in der U-Bahn jeweils anstarrten als er sein Handy schüttelt, so programmierte er selbst einen Browser.

Dieser ist nun im App Store für CHF 1.10 verfügbar und heisst „fgbrowser – free room“. Anstatt das iPhone schütteln zu müssen, legt man einfach drei Finger auf das Display und schon ist man im bei der Adresszeile und der History. weitere mit 2-Finger-Gesten steuerbare Aktionen sind „zurück“, „vorwärts“, verhindern der Rotation und der Menü Aufruf. Der Browser bietet durch den Fullscreen wirklich mehr Platz, laut der AppStore Beschreibung sind es 40% mehr. Der Browser läuft sehr stabil und bietet natürlich auch alle von Safari bekannten Gesten, wie Zoomen und Verschieben.

Fazit: Für mich ist das der neue Standardbrowser, er bietet wirklich mehr Komfort bei der Seitenanzeige und nutzt das Display endlich vollständig aus. Ebenso sind die History und die Bookmarks gut erreichbar.

Bilder gibt es hier in einem Facebook-Album.

  • Letzte Artikel

    Ein Blick auf die neuen Toy Story Zifferblätter

    Woody, Jessie und Buzz Lightyear kommen mit watchOS 4 im Herbst auf die Apple Watch. Die neuen Zifferblätter werden von den Charakteren Ham (Schweinchen), Rex und Bullseye (Pferd) unterstützt. Diverse Animationen zeigen ...

    Weiterlesen
    Promo