Apple gibt zu: iPhone kann heiss werden

Der Hersteller reagiert auf Kritik, wonach das neue iPhone ungewöhnlich heiss werde. Bei hohen Aussentemperaturen kann der Betrieb gestört werden, sagt Apple nun.

Es sind im Grunde die üblichen Warnhinweise für elektronische Geräte, die Apple nun ins Netz stellte. Empfohlen wird der Gebrauch des neuen iPhone 3GS nur bei Temperaturen zwischen 0 und 35 Grad. Ansonsten könne sich die Batterie entladen und «die korrekte Funktionsweise des Gerätes vorübergehend beeinträchtigt» werden. Wird das iPhone zu heiss, erscheint eine Temperatur-Warnung auf dem Bildschirm.

Gefährlich kann es für das Hightech-Handy auch werden, wenn es im Auto liegengelassen wird. Gerade im Sommer übersteige die Temperatur dann schnell einmal die Grenzwerte und das iPhone könne Schaden nehmen, warnt Apple. Abgeschaltet verträgt das Handy Temperaturen zwischen -20 und 45 Grad.

Nicht bestätigen kann Apple Meldungen von Kunden, wonach sich das iPhone rosa verfärbe, wenn es heiss läuft.

(via TagesAnzeiger.ch)

    • Reto

      Also so neu ist die Support Note mit dem gezeigten Screen nun auch wieder nicht, die existiert (zumindest in Englisch) schon seit Monaten. Der Screen gab es auch schon in einer 2.x Firmware.

    • Hab ich auch noch nie gehört geschweige denn gesehen, dass das iPhone rosa anläuft.
      Ich hatte noch nie Probleme bei heißen Temperaturen, auch wenn es im Auto lag.

    Letzte Artikel

    Ein Blick auf die neuen Toy Story Zifferblätter

    Woody, Jessie und Buzz Lightyear kommen mit watchOS 4 im Herbst auf die Apple Watch. Die neuen Zifferblätter werden von den Charakteren Ham (Schweinchen), Rex und Bullseye (Pferd) unterstützt. Diverse Animationen zeigen ...

    Weiterlesen
    Promo