SBB App: Ticketkauf Test

Letztes Wochenende veröffentlichte die SBB ein Update ihrer Fahrplan-App. Wie bereits berichtet, können nun auch Billette direkt mit dem iPhone gekauft und angezeigt werden. iphone-blog.ch hat das neue Feature getestet.

Um ein Billett kaufen zu können, muss man sich im SBB Ticketshop vorab registriert und mindestens eine gültige Kredikarte angegeben haben. In der SBB-Mobile-App kann man entweder direkt aus der angezeigten Verbindung des Fahrplans ein Ticket kaufen oder man kommt über den Menüpunkt Billete zu einer Eingabemaske für die Destinationen. Neben normalen SBB-Streckenbilletten können auch Tickets für Tarifverbände (), Klassenwechsel oder City-Tickets bezogen werden.

Nach zweimaliger Rückfrage wird das Billet gekauft, empfangen und angezeigt. Das Billet besteht einerseits aus einem 2D-Barcode und einem Bild mit den Infos zum jeweiligen Tarifverbund bzw. SBB. Natürlich stehen unten dann auch noch die gleichen Infos in für Menschen lesbarer Form. Unter anderem wird auch das Datum und der Zeitpunkt des Ticketkaufs angezeigt. Somit kann der Kontrolleur die Leute überführen, die das Ticket erst kurz vor der Kontrolle kauften. 20 Minuten Online befürchtete eine Zunahme an Schwarz-Fahrern auf Strecken mit Selbstkontrolle bzw. im Nahverkehr.

Der Strichcode kann durch einen Doppelklick vergrössert werden und so vom Kontrolleur mit einem Lesegerät eingelesen werden bzw. wird er vielleicht auch einfach die Code-Nummer des Billetts abtippen, so wie das auch schon bei den Papierbilletten, die man zu Hause ausdrucken kann, der Fall ist.

Mit diesem Zusatz-Feature macht die SBB einen weiteren grossen Schritt beim Vertrieb der Billette. Nichtsdestotrotz wird aber auch dieser Schritt zum vermehrten Abbau von bedienten Bahn-Schaltern führen. Ich begrüsse jedenfalls diese technologische Entwicklung der SBB und kann dieses Feature nur empfehlen. Mein einziger Negativpunkt des neuen Features ist, dass nur mit Kreditkarte o.ä. bezahlt werden kann. Hier würde ich mir z.B. eine Abbuchung über die Handy-Rechnung oder ein Prepaid-Guthaben wünschen (obwohl dies natürlich schwierig zu realisieren ist.)

  • dimix

    das mit der kreditkarte ist in der tat schade. ich denke, dass eine prepaidlösung zu realisieren wäre, gerade weil du dich ja auch beim ticketshop registrieren musst.

  • kusmi

    Kann man eigentlich mit der SBB App auch Tickets für eine Fremdperson kaufen? (Sagen wir, ich gehe mit meiner Freundin auf Reisen und möchte ein Ticket für sie kaufen – nicht für mich)

  • Thomas

    Also zum Bericht:

    Denke das Geld via Mobiltelefonrechnung abbuchen ist technisch einfach zu realisieren. Finde es allgemein katastrophal das das noch nicht möglich ist. Im Ausland hat man gesehen das es geht.

    Meiner Meinung nach wünschenswert währe:

    Vom Snackautomat bis zum Ticketverkauf appstore etc mittels Handyrechnung. Dann wären auch mehr kunden bereit das zu brauchen, da viele ja noch hemmungen haben bzgl Sicherheit mit Kreditkarte etc.

    Nunja vielleicht erleben wir das ja irgendwann noch, obwohl die Technik ja schon Jahrelang da is….

  • radarin

    Eine Prepaid Karte hier, eine Prepaid Karte da, überall totes Kapital investiert. Eine einheitliche Lösung wäre schön, eine PrepaidKreditkarte…

  • hetti

    weiss jemand ob ich auch ein Billet für 2 Personen kaufen kann? Wenn ich mit meiner Frau unterwegs bin macht es ja wenig Sinn wenn ich mein Billet bequem mit dem iPhone kaufen kann, sie aber immer noch zum Schalter oder Automaten rennen muss.
    Danke

  • Peter

    @hetti

    … kauf deiner Frau auch eines (ein iPhone) !!

    ;-))

  • hetti

    @ peter:
    klar wäre das eine Lösung, aber sie hat nur Easy und dann ist ein neues doch noch recht teuer. und dann muss ich den Kaufprozess 2x durchgehen. Am Automaten kann ich direkt anwählen, dass ich mehrere gleich Billete will…
    Anyway, vielleicht kommts ja noch. oder ich kauf auf meine iPhone einfach 2x das gleiche Billet…

  • Thomas

    Hi da.

    Also meines wissens ist das so:

    Wenn du n Ticket am ottonormal Automaten kaufst darfst du das eigentlich auch ma nem Familienmitglied oder so geben für ne fahrt. Sobald da n Name oder Foto oder deine Kundennummer (erhälste nach erstem Festabo GA halbtax etc) drauf is, sind die tickets (logischerweise) nichtmehr übertragbar.

    Da ich die App nich kenne würd ich halt ma schaun ob da wenn dus Ticket kaufst was bindends steht. Hat ja untendran anscheinend das Ticket in Textform, da ma lesen ob name oder Kundennummer oder so steht. Wenn nich kannste 2 tix kaufen und eines is dann für deine rechte hand nich.

    Angaben ohne gewähr aber mir wurde das von nem kontrolleur im ZVV mal so gesagt (vor c.a 3/4 Jahr).

  • mäsi

    Wie funktioniert denn das genau. Bleibt das Billet einfach gespeichert. App aufrufen und das Billet anzeigen lassen? Kapiers nicht ganz.

  • hetti

    @Thomas:
    der hinweis mit „persönlich oder nicht persönlich“ finde ich ganz gut. Werde es am Weekend einfach mal probieren.

  • hetti

    ich kommentier mich gleich mal selber:
    Die Billete sind persönlich! hab das auf den Bildern im App-Store entdeckt. Da steht der Name und das Geb.Dat. auf dem Billet

  • parabel

    Schade, Nachtzuschläge, Tickets für den TNW (Tarifverbund Nordwestschweiz) und Mehrfachtickets bzw. übertragbare sind alles Dinge, die ich noch vermisse..

  • Schuuh

    Mich würde auch interessieren, was mit dem gekauften Ticket passiert. Ist das nachher gespeichert und beliebig aufrufbar oder muss ich die App offen lassen bis der Kondukteur kommt?

  • matthiasl

    Also die Billette bleiben auf dem iPhone in der App gespeichert und man kann sie auch nach dem schliessen und wiederöffnen der App noch ansehen und „gebrauchen“

  • jonas

    das mit dem ‚abbau von bedienten schaltern‘ (letzter absatz) finde ich jetzt sehr weit hergeholt! das iphone-billet subsituiert das automatenbillet und hat reichlich wenig mit dem bedienten schalter zu tun…aber ist ja auch egal, ich find die app toll!

  • Das die Billette nicht übertragbar sind, mussten 2 Leute gerade kürzlich schmerzlich erfahren…. Der Kassensturz hat es berichtet….

    http://www.das-iphone-forum.ch/allgemein/156-iphone-sbb-app-tickets-sind-nicht-uebertragbar

  • Rico

    Ich habe ein Ticket 1 Minute zu spät fertig gelöst (dauert ja insgesamt 3-5 Minuten). Bei der Kontrolle 10 Minuten später wurde ich mit CHF 80.- gebüsst. Es war ja völlig offensichtlich, dass ich das Ticket regulär lösen wollte, trotzdem besteht die SBB auf einer Busse!!!

Letzte Artikel

iPhone 8 Mokup: fast wie von Apple

Auch in diesem Jahr haben es (angebliche) Fotos von der neuen iPhone Generation ins Internet geschafft. Diese zeigen das iPhone 8, das sogenannte Jubiläums-iPhone, mit randlosem Display, fehlender Home-Taste und Dual-Kamera auf ...

Weiterlesen

Neues iPhone SE erst 2018?

Der Trend zu Smartphones mit grossem Bildschirm hält an. Nach wie vor sind Smartphones mit einem Display über 4" beliebt. Trotzdem hat das iPhone SE mit seinem 4"-Display seine Daseinsberechtigung. Das kleiner ...

Weiterlesen
Promo