iThrow: iPhone Hochwurf

Heute erreichte mich ein Mail von Christian, in dem er seine neue App für das iPhone vorstellt: iThrow. Ein virtueller iPhone-in-die-Luft-schiessen-Wettkampf. Auch wenn Apple die App nicht in den AppStore aufnehmen wollte, (aus durchaus verständlichen Gründen) möchte ich euch die App nicht vorenthalten.

Aufgrund der Ablehnung ist sie nun als WebApp konzipiert. Das Problem dabei war aber, dass die WebApp die Daten des Beschleunigungssensors mehrmals pro Sekunde auslesen musste. Deshalb hat Christian mit seiner Kollegin eine App names „Accelerated Browser“ entwickelt, ein Browser der die Daten des Sensors auslesen und an die Website übertragen kann.

Zum Spielen muss sich den obgenannten Browser aus dem AppStore laden, und nach dem Start auf Play iThrow drücken. Dann wirft man das iPhone (so weit man kann) in die Luft. Aber Achtung: Weder wir vom iphone-blog.ch noch der Entwickler übernehmen irgendwelche Haftung, falls ihr damit euer Gerät zerstört! Packt es gut in eine Schutzhülle ein und werft es oberhalb einer weichen Unterlage (Wiese, Bett, Sofa) in die Luft!

Während der Zeit in der Luft treten praktisch keine Beschleunigungskräfte auf, diese Zeit misst das iPhone und errechnet so die Höhe. Die Höhe kann man dann in die Highscores eintragen lassen. (Momentan bin ich mit fantastischen 80,65cm die Nr. 10 auf der Weltrangliste =), liegt wohl daran, dass ausser mir nur noch der Entwickler und ein Apple-Mitarbeiter ihre iPhones in die Luft warfen..)

Mehr zum technischen Hintergrund gibts -> hier.

  • 130 cm …

  • Ubahnverleih

    Warum funzt der Browser nur aufm iPhone? nicht aufm iPod touch. Setzt doch keine iPhone-only funktionalitäten vorraus oder?

  • matthiasl

    Würde eigentlich auch sagen, dass der Browser auf dem iPod Touch funktionieren sollte. Auch die erste iPod Touch Gen. hat Beschl.-Sensoren eingebaut…Was funktioniert denn nicht?

  • Ubahnverleih

    Naja ich kann es nicht auf den Touch spielen da im Appstore steht (also in den App-Metadaten) dass es nur auf dem iPhone funzt. die Entwickler müssten das einfach nur im Store ändern.

  • matthiasl

    Ah das ist natürlich ärgerlich.. Ich frag den Entwickler mal an, ob er dies ändern könne..

  • Ubahnverleih

    super THX

  • Matthias Lanz

    So, ich habe den Entwickler angefragt und er antwortete mir sofort, dass er nun die App auch für iPod Touch freigegeben habe. Er ist sich aber nicht sicher ob die App wirklich einwandfrei funktioniert, aufgrund von fehlendem GPS. Aber probiert es doch einfach aus und teilt uns bitte eure Erfahrungen hier mit.

  • Also theoretisch würde dass mit dem GPS keine Fehler verursachen, da man beim iPod die Position über Wifi ermitteln kann. Leider hatte mein iPod keine Position gespeichert, gab also eine Fehlermeldung aus. Trotzdem Funbktionierte die App. Bin mit 213,66 cm auf Platz 3 gelandet.
    Meine Position wird mir Array bzw. some City ausgegeben.
    Man könnnte dieses Array ja durch unbekanntes Land ersetzen und Die Positionsfehlermeldung nicht per Alert ausgeben. An sonsten funktioniert es recht gut.

    Leider wird nicht immer ne Höhe ausgegeben. es scheint ab und zu keine Daten an das JS übergeben. Manchmal wird auch nach der hohen höhe eine kleinere von 2-7cm ausgegeben. – also die höhere überdeckt. dass könnte man vllt durch ein Low-Filter vermeiden.

    Danke
    Geiles Programm
    Stehe gern als iPod touch Testwerfer zur verfügung^^

  • Hallo Ubahnverleih,

    Danke, dass du dich als Testwerfer zur Verfügung stellen möchtest. Das ist praktisch, weil mir so langsam die Geräte ausgehen. Nein…nur Spaß…ich hatte noch nie einen iPod *g*
    Ich merke schon, in der Schweiz gibt es ernsthafte Herausforderer. Wer den Weltmeistertitel haben will, muss sich aber ranhalten: Anfang September fahre ich in Urlaub ans Meer und werde auf Sand sicherlich einen neuen Rekord aufstellen können 😉
    Was die Fehler angeht:
    Also bei nicht bekanntem Standort steht jetzt jeweils ‚unknown city‘, ‚unknown country‘ und ‚unknown region‘; ‚Array‘ dürfte nirgends mehr auftauchen. Das habe ich geändert. Auch die Fehlermeldungen beim Starten werde ich herausnehmen; bis das Update von Apple freigegeben wird vergehen allerdings ca. zwei Wochen.
    Was die Unstimmigkeiten beim Messen angeht, so kann ich das gerade nicht nachvollziehen und es würde mich wundern – was nicht heißen muss, dass das nicht sein kann – wenn es hier Unterschiede zwischen iPhone und iPod gibt. Das Problem liegt vermutlich eher an der Rotation: die Beschleunigungssensoren sind nämlich nicht genau in der Mitte angebracht und wenn sich dein iPod zu stark dreht, wirken Kräfte auf die Sensoren. Der auch hierfür zuständige Toleranzbereich wird wegen zunehmendem Luftwiderstand bei längerer Flugdauer sukzessive vergrößert. Im Übrigen macht dieser Umstand iThrow sicherer, weil ein weniger stark rotierendes iPhone wesentlich leichter gefangen werden kann. Wie die Daten mit einem Low-Filter aussehen, habe ich mir bisher nicht in einer Grafik angesehen (AccelGraph zeigt nur High-Filter und kein Filter). Mit einem Low-Filter ignoriert man aber ruckartige Bewegungen und ich denke, dann würden manche Bewegungen eher fälschlicherweise als Würfe erkannt.

    Viele Grüße
    Christian

  • Mit Lowfilter meine ich nicht die Accelorometer Daten sondern Die Höhe.
    können wir uns irgendwie über skype oder ICQ kontaktieren? Eine Kommentarfunktion eines Blogs als Kommunikationsplatform ist zwar lustig aber vllt nicht im Sinne des Erfinders und auch sehr langsam.
    Man findet mich auch bei Twitter unter @ubahnverleih

Letzte Artikel

Neuer iPhone Werbespot: The Archives

Die Fotos App auf dem iPhone erstellt automatisch Erinnerungen / Andenken an Momente. Diese sind auf dem iPhone und iPad abrufbar. Fotos und Videos werden mit Musik unterlegt und als Erinnerungsfilm abgelegt. ...

Weiterlesen

So fotografierst du mit dem iPhone 7

Im Mai hat Apple die Sonderseite apple.com/iphone/photography-how-to aufgeschaltet. Die Videos zeigen wie du mit dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus fotografierst. Tipps und Tricks bei Dunkelheit, Dämmerung, für Selfies und Videos hält Apple ...

Weiterlesen

Apple geht spürbar härter gegen Leaks vor

Vorabveröffentlichungen von kommenden Apple Neuheiten und neuen Produkt-Generationen sind Apple ein Dorn im Auge. Die Geheimhaltung von Neuentwicklungen ist Apple sehr wichtig und ein Teil der Apple-DNA. Gegen den Diebstahl von Gehäuseteilen ...

Weiterlesen
Promo