AppsiPhone

Sonntags-Frage: Carindex immer noch an der Spitze?

Ab heute wollen wir hier (wenn möglich) jeden Sonntag eine These aus der iPhone-Welt ausführlich kommentieren. Heute beschäftigen wir uns mit der Frage warum die App CarIndex eigentlich immer noch an der Spitze bzw. in der Top50 der gekauften Apps rangiert.

Als CarIndex vor drei Monaten erschien, war die Negativ-Publicity gross, besonders stossend war für viele Medien, dass im offiziellen Pressetext der App, die Dating-Möglichkeit hervorgehoben wurde. Kurz darauf sperrten viele Kantone den Zugriff auf ihre Datenbanken für die App. Und obwohl man heute mit der App meist nur noch umständlich zu den Daten kommt, ist sie immer noch sehr weit oben zu finden. Die negative Publicity nutzte der App also ungemein, so ist sie auch in der Liste der einträglichsten Apps auf einem Platz in den Top25. Und dies bei einem Preis von CHF 4.40, ein für AppStore Verhältnisse recht hoher Preis, bei dem viele Nutzer zurückschrecken.

Sitzt bei den Schweizern das Geld also lockerer? Meiner Meinung nach nicht, denn die App ist für viele einfach ein Must-Have, und reiht sich in die Serie von Apps ein, bei denen man denkt, dass man sie vielleicht irgendwann doch noch gebrauchen kann.

P.S. der Entwickler hat geplant, die Einnahmen der App für die Entwicklung einer App, die die Website swisstrains.ch aufs iPhone bringt, zu verwenden.

iPhoneBlog