iPhone

Moneybook – Ausgaben in der Übersicht

Wie die Überschrift schon erraten lässt, geht es bei der Applikation Moneybok der Schweizer Entwickler von noidentity darum, die eigenen Ausgaben erfassen zu können um dann zu sehen, was man in einem Tag/Monat ausgibt. Die Ausgaben lassen sich natürlich noch in verschiedene Kategorien einordnen um einen besseren Überblick zu erhalten.

Dies ist der Startscreen der App. Was sofort auffällt, sind die schönen Grafiken, welche benutzt wurden. Ich muss sage, dass dies eine der schönsten Apps ist, welche ich auf meinem iPhone habe. Die Entwickler haben wirklich eine gute Harmonie zwischen Grafikschnickschnack und Funktionalität gefunden.

Funktionalität

  • Wie viel Geld habe ich diesen Monat noch? (Mit Grafik)
  • Ausgaben per Kategorie
  • Übersicht Ausgaben pro Tag/Monat
  • Durchschnittliche Ausgaben pro Tag
  • Grafische Übersicht für die Ausgaben pro Kategorie
  • Wiederkehrende Ausgaben
  • Notizen

Weiter wurden auch schon weitere Möglichkeiten für die Version 1.1 in ihrem Blog angekündigt. Ich würde mir vor allem die Möglichkeit wünschen eigene Kategorien zu definieren und auf dem Startscreen die Gesamtausgaben zu sehen.

Fazit

Die App ist wirklich sehr hübsch, so wie auch die dazu gehörende Webseite. Ich weiss auch, dass die Entwickler sehr auf das Kundenfeedback hören werden und mit der Zeit weitere Funktionen einbauen werden. Da ich noch grosses Potential in der App sehe, vergebe ich „nur“ 4 von 5 iPhones. Dies kann sich natürlich mit jeder Version ändern 😉

Rating

Get it here

Moneybook ist im AppStore für CHF 3.30 .- erhältlich, wobei ich den Preis äusserst gerechtfertigt finde.

iPhoneBlog
  • Kennst du „Budget“? Für mich ist das die beste App um das Budget zu verwalten.. Gibt es schon super lange und wird auch immer wieder aktualisiert. Aber wenn Moneybook fleissig erweitert wird und auch Import/Export möglichkeiten wie „Budget“ bietet dann würde ich mir einen Wechsel schon überlegen.. Mein meist gewünschtes Feature bei einer Budgetverwaltung wäre, dass sie auch auf die Kontodaten oder z.B auf die Daten von Viseca.ch zugreiffen könnte…

  • Pingback: iPhone-Blog » Blog Archive » Interview mit den MoneyBook-Entwickler()