Google Buzz auch auf dem iPhone nutzen

Gestern stellte Google seinen neuen Dienst Buzz vor, bei dem GMail-Nutzer Statusbeiträge veröffentlichen können. Das System ist ähnlich wie Twitter oder die Nutzerbeiträge bei Facebook. Google will jedoch mittels speziellen Algorithmen dem User nur für ihn relevanten Content anzeigen. Ob das klappt und ob Buzz tatsächlich der Durchbruch gelingt, bleibt abzuwarten. Buzz kann aber auch auf dem iPhone genutzt werden: zu jedem Beitrag wird dann auch gleich noch der eigene Standort ausgelesen und mitgepostet. Die einzelnen Beiträge kann man sich auf dem iPhone nach Geo-Location sortiert (naheste zuerst) oder aber nach „Followers“ (Mitleser) ordnen lassen. Followers sind quasi die einzelnen Freunde in GMail. Die Buzz-Web-App macht einen sehr guten Eindruck. Ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt, denn Buzz-Meldungen aus der Nähe kann man sich auch ohne GMail-Konto ansehen. http://buzz.google.com

-> Weitere Infos bei Google

Letzte Artikel

Siri Lautsprecher kommt erst Anfang 2018

Mit dieser Meldung hat Apple sich ein wenig das Weihnachtsgeschäft vermasselt. Der HomePod, Siri Lautsprecher, wird statt Ende 2017 erst Anfang 2018 erhältlich sein. Dies hat Apple gegenüber CNBC gesagt:  "a little ...

Weiterlesen

Apple Pay Cash im Video-Test

Apple Pay ist eine sehr praktische Sache. Die im iPhone hinterlegte Kreditkarte kann weltweit zum bezahlen an geeigneten Terminals genutzt werden. Mit Apple Pay Cash kannst du Geld an Freunde senden. Dazu ...

Weiterlesen
Promo