iPad

iPad News: 450’000 verkaufte Einheiten, Digitec und Jailbreak

Am letzten Donnerstag verkündete Steve Jobs neben den Updates zum iPhone auch aktuelle Zahlen zum iPad. So wurden am Wochenende 300’000 Stück und bis am Donnerstag nochmals 150’000 Stück also insgesamt 450’000 iPads verkauft. Beachtlich! (Ergibt übrigens einen Brutto-Umsatz von 225 Mio US$ innerhalb einer knappen Woche). Ebenso sind nun 50 Millionen iPhones und ca 30 Millionen iPod Tocuh verkauft worden, eine sehr beachtliche Userbasis, für die es sich lohnt Apps zu programmieren.

A propos programmieren: Apple erlaubt seinen Entwickler in Zukunft nur noch Apps in Objective-C, C und C++ zu programmieren, alle anderen Möglichkeiten, insbesondere Baukästen und Adobe’s Flash (mit dem Flash-Code in eine iPhone-App umwandelbar ist) sind nun verboten.

Digitec hat das iPad in sein Sortiment aufgenommen und schreibt momentan noch einen Verkauspreis von CHF 799 für das günstigste Modell an. Laut Beschreibung ist es ab dem 13. April (nächsten Dienstag) verfügbar. Bei den iPads handelt es sich allerdings um US-Importe, die momentan nur mit einem iTunes US-Account aktiviert und benutzt werden können. Ob sich der Kauf jetzt schon lohnt ist fraglich, zumal die offizielle (legale) Markteinführung durch Apple uns in ca. 3 bis 4 Wochen bevorsteht und die Preise wahrscheinlich niedriger sind als bei digitec. Wer den Aufpreis verschmerzen und nicht mehr warten kann, ist aber sicher gut bedient.

Engadget berichtet von ersten Jailbreak-Erfolgen beim iPad als auch beim neuen iPhone OS 4.0 (Dev-Preview). Die Mitglieder des Dev-Teams haben wohl eine Lücke entdeckt, die sie in vorherigen Jailbreaks noch nicht einsetzten, und so vor Apple geheimhielten. Der Jailbreak fürs 4.0 OS wird wohl erst im Sommer veröffentlicht, wann mit demjenigen fürs iPad zu rechnen  ist bleibt abzuwarten.

Übrigens: Auch iphone-blog.ch wurde schon von einigen iPad Besitzern besucht:

ipad_visits
Klick zum vergrössern.

iPhoneBlog
  • Hudson

    Ja, die Aktivierung kann über einen Nicht-US-iTunes Account erfolgen. Allerdings können nur mit einem US-Account Apps, Musik, eBooks, etc. gekauft werden. Hatte ein 16GB iPad über das Wochenende zum Testen in den Fingern, deswegen kann ich das mit Bestimmtheit sagen!
    Die iBook App muss man sich auch erst herunterladen, ist also nicht von vornherein auf dem iPad drauf; beim download wird man dann aber gefragt, ob man sich auch das kostenlose eBook „Winnie-the-Pooh“ herunterladen möchte …

    Ansonsten: schönes Gerät, werde mir wohl auch eines zulegen, wenn sie hier erscheinen und ich gerade Geld über hab. 😉

    Bis dann

    — Hudson

  • nic

    Anmerkungen in Sachen iPad-Vorbestellungen bei digitec.ch – ja, es sind zwar US-Importe, doch eine Aktivierung kann auch über einen bisherigen CH-iTunes-Account erfolgen. Zudem garantiert digitec.ch, nach Veröffentlichung der offiziellen iPad-Preise die Differenz zurückzuerstatten. Zudem besitzen die Geräte eine 1-Jahres-Garantie; denn diese gilt weltweit bzw. in jenen Ländern, in denen Apple Produkte offiziell vertrieben werden.
    Und stegcomputer.ch bietet übrigens das iPad auch an.

  • Hoschijan

    Ich geh aber richtig in der Annahme, dass nach Lancierung des iPads in Europa auch mit den US Modellen auf den CH-Store zugegriffen werden kann? Momentan gibt es bloss noch keinen Store für das iPad in der Schweiz, sobald dieser aber vorhanden ist, sollte es keine Einschränkung auf den US-Store mehr geben. Oder liege ich da falsch?

  • Hudson

    @Hoschijan: Ja, ich nehme an, das Apple bei Verkaufsbegin des iPads in D-land, CH, etc. auch die entsprechenden Stores und Accounts dafür freischalten wird. Aber da ich kein Apple Mitarbeiter bin, kann ich das nicht sagen (und wenn ich einer wäre, dann dürfte ich es wohl nicht sagen *eg*).