iPhone

iOS 4.2.1 Neuerungen und Nervereien

Die vorgestern freigegebene Version 4.2.1 der neuen Firmware hat so ihre Macken und auch ihre Neuerungen. Ihr habt uns in den Kommentaren schon von euren Erfahrungen geschildert, diese wollen wir auflisten:

  • keine é und è mehr auf der Deutsch (Schweiz)-Tastatur. Dies ist besonders für diejenigen nervig, die Kontakte jenseits des Röstigrabens pflegen oder auch Leute, die gerne in französisch miteinander kommunizieren wollen. Apple hat da einmal mehr nicht Rücksicht auf die liebe Schweiz und ihre 4 Landessprachen genommen. Die Lösung des Problems sind mehrere Tastaturen einzurichten (eine zusätzliche Schweiz (Französisch)), um dann mit dem Weltkugel-Symbol schnell zwischen diesen wechseln zu können. Ist allerdings ein suboptimaler Trick…
  • Keine Musiktitel mehr auf dem iPhone, über diesen Umstand hat sich auch unsere Community aufgeregt. Ein zweiter Sync nach dem Update sollte das Problem aber beheben.

Viele von euch freuen sich über das nun kostenlose FindMyiPhone-Feature. Das für viele bislang der einzige Grund für ein MobileMe-Abo gewesen wäre (war?). Wie man es auch auf anderen Geräten ausser den neuesten (in)offiziell nutzen kann, zeigt eine Anleitung bei lifehacker, ein iPhone4 im Bekanntenkreis allerdings vorausgesetzt.

Dafür ist aber der vermisste (?) Field-Mode wieder da (*3001#12345#*  „anrufen“). Er gibt Aufschluss über die Funkstärke, die Nachbarzellen und viele weitere kryptische Telekomstatusvariabeln. Apple hat den Field-Mode nach dem Desaster um die iPhone 4 Antenne zwischenzeitlich deaktiviert. Rein präventiv, damit auch ja niemand nachmessen kann, dass die iPhone 4 Verbindungen doch nicht so schlecht sind wie behauptet 😉

iPhoneBlog

20 Kommentare

  • Mich nervt, dass beim ipad bei längerem drücken auf einen Vokal nicht mehr automatisch der Umlaut angewählt wird, wie zuvor. War echt praktisch, länger drücken, loslassen und der Umlaut war da.

  • Hmm, schlecht, immer diese Verschlimmbesserungen… 🙁
    Oliver: „Swipe-to-Umlaut“ sollte aber weiterhin gehen, oder? Einfach auf A/O/U tippen und mit dem Finger nach oben ziehen.

  • Das Witzigste daran ist ja, dass â à á ó ò ô ú und so weiter enthalten sind. Nur ė (ich schreib vom iPhone aus), welche man viel öfter braucht, sind nicht mehr da. War das ein versehen??? Ganz schwach!

  • Das Swipe-to-Umlaut funktioniert auf dem iPad – auf dem iPhone allerdings nicht oder ich bin zu Dumm dafür 🙁

    Funktioniert das bei Euch??? Auf dem iPad macht diese Funktion richtig Laune!!!

  • @Steve:
    Der Swipe-to-Umlaut funktioniert auf dem iPhone ebenso. Länger drücken und dann zum gewünschten Buchstaben wischen;)

    @parabel:
    Ja klar, du hast Recht, auf dem iPad funktioniert es jetzt gleich wie auf dem iPhone, doch bei beiden wäre es doch noch ein Quäntchen benutzerfreundlicher, wenn bei längerem drücken, als erste Wahl der Umlaut markiert wird (so war es beim iPad zuvor), weil man den am meisten benötigt.

    Aber eben das sind Feinheiten, diese minime Verschlimmbesserung ist zu verkraften, da stört das Fehlen der é und è schon eher.

  • @Steve:
    Der Swipe-to-Umlaut funktioniert auf dem iPhone ebenso. Länger drücken und dann zum gewünschten Buchstaben wischen;)

    @parabel:
    Ja klar du hast Recht, auf dem iPad funktioniert es jetzt ja gleich wie auf dem iPhone, doch bei beiden wäre es doch noch ein Quäntchen benutzerfreundlicher, wenn bei längerem drücken, als erste Wahl der Umlaut markiert wird (so war es beim iPad zuvor).

    Aber eben das sind Feinheiten, diese minime Verschlimmbesserung ist zu verkraften, da stört das Fehlen der é und è schon eher.

  • Nach dem Update von iOS 4.2 klagen iPad- und iPhone-Nutzer über Schwierigkeiten mit der Tastatur. Natürlich ist es ärgerlich, wenn nicht mehr alle Sonderzeichen nicht automatisch übernommen wurden. Aber verschwunden sind sie nicht. Es ist ganz einfach sie zu aktivieren.
    Folgendes ist zu tun: Einstellungen –> Allgemein –> Tastatur –> Internationale Tastaturen (ganz unter) –> Tastatur hinzufügen (ganz unten) –> Deutsche Schweiz –> Französische Schweiz (beide anklicken). Und dann ist schon allen bereit. So einfach ist das! Viel Spass

  • Ich hatte wegen dem Fehler beim Apple Support angerufen und dort die fehlenden e-Akzente als Fehler gemeldet. Die Antwort vom Techniker war denn doch mehr als überraschend:
    Zitat: Die Sonderzeichen wurden aus dem deutschen Layout entfernt, da sie normalerweise in der Sprache nicht benötigt werden und nicht Bestandteil des offiziellen Alphabetes sind. Wörter, die diese Zeichen benötigen wurden aus einer anderen Sprache (französisch) übernommen. Hier ist es sinnvoll, so zu arbeiten, wie Sie selbst die Einstellung bereits gewählt haben, indem Sie das 2. Layout mit aktiviert haben. Zitat Ende.

    Naja, dazu fällt mir dann nur ein: seit wann gehört das ø zum deutschen Alphabet? Oder das ß zum schweizerischen Alphabet? habe auch so entsprechend auf die Mail geantwortet, mal sehen, was da zurück kommt …

  • Quatsch, ich bekomme keine Umlaute auf meinem iPhone unter 4.2.1 nicht durch länger drücken oder wischen, das nervt. Auch nicht wenn ich die verschiedensten Tastaturen einstelle.
    Ich möchte nur ein ä.ü und ö,

  • Apple auf einer seite inovativ und genial, aber manchmal auch stroh blöde. Ärgere mich seit der umstellung auf 4.2 wegen der fehlenden buchstaben. Von globalen denken kann nicht die rede sein!

  • Ist euch schon aufgefallen das irgendwie beim schreiben mit der Tastatur auf dem iPhone unter 4.2.1 die Trefferquote irgendwie schlechter ist? Wenn ich gewohnt schnell schreibe tippe ich manchmal auf Buchstaben die das iPhone dann nicht wahr nimmt. Habt ihr das auch? Es wirkt deutlich Träger unter 4.2.1

  • Habe auch das Gefühl, dass ich mit Schreiben mehr Mühe habe.
    Auch beim Schienenlegen in Trainyard ist der Touchscreen manchmal nicht sehr responsive.

  • Ich finde das sehr ärgerlich, habe die Schweiz- Deutsch und Schweiz-Französisch Tastatur auch aktiviert, aber da geht garnix…ich brauche doch mein ç, Ich heisse Françoise und kann jetzt meinen Namen nicht mehr richtig schreiben, so was bescheuertes..ich hoffe schwer dass dieser Missstand von Apple beim nächsten Update wieder behoben wird. Aber Sinn macht das garnicht, was Apple da erzählt, beim o sind auch alle Umlaute dabei…Komisch! =)

  • Auf dem iPad ist der Swipe-to-Umlaut abgesehen von e ecu besser geworden, wenn man weiss wie..
    Also, neu auf iPad mit 4.2.1 bspw u resp. ü
    Mit dem Finger auf u und dann gleich nach oben streichen. ÜüüüÄääÖööö warum das auf dem iPhone nicht geht ist vermutlich weil die Finger grösser als die Tastatur ist.

  • Bei mir verschluckt die Tastatur auf dem Ipad ständig die Buchstaben. Besonders die Buchstaben E und R sind extrem betroffen. Manchmal muss ich extrem langsam schreiben und trotzdem fehlen dann diverse Buchstaben im Text. Zum normalen schreiben ohne externe Tastatur ist das Ipad für mich fast unbrauchbar geworden. Habt Ihr das Problem auch oder ist vielleicht mein Ipad defekt?? Vor dem Update hatte ich das Problem eben nie!!

  • Was soll ich denn sagen, dass es kein é auf der deutschen Tastatur mehr gibt? Der Name „André“ ist in Deutschland nicht so selten. Darüber hinaus sollten die deutschen Sonderzeichen Umlaut und Eszett auf die Oberfläche der deutschen Tastatur gelegt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.