AppleApps

Apps mit Abonnements kommen

Apple hat in einer Pressemitteilung offiziell bestätigt, das für Apps eine Abonnierungsfunktion eingeführt wird. Wie von uns hier schon beschrieben, nutzt die App The Daily diese Abo-Funktion bereits. The Daily ist eine Tageszeitung, welche es nur auf dem iPad gibt. Zur Zeit gibt es die tägliche Ausgabe kostenlos zum Probelesen. Das Angebot endet am 28. Februar. Am 1. März wird der Abo-Dienst dann aufgeschaltet. Ebenso wird an diesem Tag mit der Veröffentlichung von iOS 4.3 gerechnet.

Steve Jobs sagt zu Abonnements im AppStore:

Alles was wir fordern, ist, dass ein Verleger der ein Abonnement-Angebot ausserhalb der App offeriert, dieses (oder ein besseres) Angebot auch innerhalb der App macht, so dass der Kunde auch einfach direkt mit nur einem Klick innerhalb der App abonnieren kann. Wir sind der Meinung, dass diese innovative Abonnements-Lösung Verlegern eine ganz neue Möglichkeit bietet ihre digitalen Inhalte auf iPad, iPod touch und iPhone zu erweitern und sowohl bestehende als auch neue Abonnenten begeistern wird.

Die neue Abonnements-Lösung orientiert sich an dem selben Prinzip wie die In-App-Käufe. Der Herausgeber der App bestimmt den Preis selber. Von den Einnahmen gehen 30% an Apple, der Rest an die Firma hinter der App.
Für weiteres abschrecken sorgen die vorgegebenen Regeln von Apple. Abonnenten welche ausserhalb der App ein Abo abgeschlossen haben sollen auch Zugriff auf die iPad Inhalte erhalten. Bietet der Verlag auch ein Abonnement für Digitale Inhalte ausserhalb der App an, z.B. als PDF, muss das selbe auch als Abo auf dem iPad und iPhone erhältlich sein. Der Preis soll dabei gleich oder niedriger sein als dieser des anderen Online-Abos.
Zudem dürfen in den Abo-Apps keinerlei Links vorhanden sein, welche zur Webseite des Verlags führen und es den Abonnenten ermöglicht ausserhalb der App Online Inhalten einzukaufen.

Hier nochmals die Details zu Abonnements im AppStore:

  • Wie der bisherige In-App Kauf steht auch das Abo-Modell allen iPhone-Entwicklern zum Einsatz zur Verfügung.
  • Die Dauer eines Abos lässt sich dabei vom Entwickler frei festlegen und so wahlweise z.B nur eine Woche oder gleich ein ganzes Jahr laufen.
  • Mehrere Abo-Laufzeiten können zeitgleich angeboten werden.
  • In den Abo-Einstellungen lässt sich entscheiden ob das Angebot automatisch verlängert werden soll oder nicht.
  • Entscheidet man sich für die automatische Verlängerung, wird der Betrag erst am Tag der Verlängerung vom eigenen iTunes-Account abgebucht.
  • Sollte der Anbieter den Preis erhöhen, deaktiviert sich die automatische Abo-Verlängerung automatisch
  • Die Gebühren für den kompletten gewählten Zeitraum fallen sofort beim Abo-Abschluss an.
  • Einen Überblick auf alle Abos gibt euch eine Abo-Sonderseite in euren iTunes Account-Einstellungen.
  • Apple fragt euch nach dem Abo-Kauf um die Erlaubnis, eure eMail-Adresse, euren Namen und eure aktuelle Anschrift an den Anbieter des Abonnements weitergeben zu dürfen. Dieser Aufforderung kann widersprochen werden.
  • Innerhalb der ersten 14 Tage können abgeschlossene Abos hierzulande wieder gekündigt werden.
iPhoneBlog