Apple’s Nano-SIM genehmigt

Apple’s Nano-SIM genehmigt

Eine SIM-Karte ist für die Nutzung der hiesigen Mobiltelefone ein muss. Mit dieser Chipkarte wird der Nutzer im Netz identifiziert und kann sich so in ein Netz einwählen.
Wie im obigen Bild gut zu sehen ist, ist die 1989 eingeführte SIM-Karte im Vergleich relativ gross. Der Rahmen um den Chip könnte eigentlich weggelassen werden. 2004 wurde die SIM-Karte umgemodelt und die Mico-SIM eingeführt. Mit dem iPhone 4 bekam die Mico-SIM ein bekanntes Gerät welche die Karte voraussetzt.

Nun wurde der Nano-SIM Standard von ETSI festgelegt. Die Idee zum nun verabschiedeten Chip stammt von Apple. RIM, Nokia und Motorola haben sich gegen diesen Vorschlag gewehrt. Diese haben befürchtet, dass die Karte zu klein ist und so falsch in das Gerät eingelegt werden könnte.

Zukunftsblickend gewann das kleine Modell 4FF. Die Nano-SIM ist 40% kleiner als die Miro-SIM, trägt den selben Chip und kann so mit Adaptern bei den jetzigen Mobiltelefonen dennoch verwendet werden.
Die neue Nano-SIM wird wahrscheinlich erst 2013/14 eingeführt werden.

(via ifrick)

Letzte Artikel

Mit Schweizer ARuler-App Distanzen Messen

Ausmessen ohne zu bewegen. ARuler (AppStore-Link) ist eine Augmented Reality App von Patrick Balestra. Der Tessiner bietet mit ARuler eine App zum Ausmessen von Längen direkt mit dem iPhone. Sogar Flächen und ...

Weiterlesen
Promo