iPhone Tipps: Vorsicht bei Minustemperaturen

iPhone Tipps: Vorsicht bei Minustemperaturen

iphone-temp-sibirieniPhone und iPad nutzt man jederzeit, auch jetzt im Winter soll das iPhone jederzeit griffbereit sein. Doch aufgepasst. Die derzeit herrschenden Minustemperaturen schaden dem Gerät.

Wer das iPhone mit auf die Piste nimmt, wieso auch nicht, der sollte das Apple Smartphone gut verstauen. Noch besser ist es das iPhone in eine Hülle zu stecken. Auch das iPad sollte bei Temperaturen unter Null geschützt werden.

Damit das Gerät nicht beschädigt wird oder aussetzt, kann es für den Wintereinsatz in eine Hülle gepackt werden. Hüllen aus Leder oder Stoff schützen das Gerät am besten vor Kälte. Hüllen aus Kunststoff oder Metall kühlen sich selber ab und eignen sich daher nicht.

Ganz schlecht ist ein rascher Temperaturwechsel. Welcher aber gerade in der jetzigen Jahreszeit häufig vor kommt und kaum zu vermeiden ist. Nimmt man ein elektronisches Gerät aus der Kälte in einen warmen Raum, kann sich im Innern Kondenswasser bilden was das Gerät beschädigen kann.

Auch zu heiss ist nicht gut. Apple gibt für iPhone, iPad und iPod touch eine Ideale Betriebstemperatur zwischen 0 ºC und 35 ºC an. Aufbewahren sollte man das Gerät nur bei Temperaturen von -20 ºC und 45 ºC.
iPad mini hat eine ideale Betriebstemperatur von 10 °C bis 35 °C und eine ideale Lagertemperatur von -20 °C bis 45 °C. iPad mini Produktinformationen.

Weiter Infos zu den Temperaturen gibt Apple in folgendem Artikel an euch weiter iPhone, iPad und iPod touch (4. Generation): Geräte nur innerhalb der vorgesehenen Betriebstemperatur verwenden.

Ähnliche Artikel
Letzte Artikel
Promo