Apple

Der iPhone AppStore wird endlich sicher!

Der AppStore auf dem iPhone, iPod touch und iPad wurde 2008 zusammen mit iPhone OS 2 eingeführt. Seit dem kommuniziert dieser ungesichert mit den Apple Servern. Bedeutet; wer sich in einem öffentlichen ungeschützten WLAN-Netz befindet könnte abgehört werden.

Es kam schon öfters vor, dass Nutzer von unbekannten App- und In-App-Käufen berichteten. Wer sich ein bisschen auskennt kann die ungeschützte Kommunikation zwischen iPhone-AppStore und dem Apple Server auslesen und dann Apps auf Kosten anderer tätigen.

Über Jahre waren Verbindungen zwischen iOS-Geräten und App Store so abhörsicher wie eine öffentliche Papst-Kundgebung. Wer wollte konnte Passwörter stehlen, einsehen welche Apps auf einem iPhone/iPad installiert sind und sogar Apps im Namen des unwissenden Nutzers kaufen und installieren. Möglich wurde dies weil die App-Store-App die Kommunikation zwischen Endgerät und App Store nicht verschlüsselte.

Wie igadget-news berichtet, hat Elie Bursztein diese Miesere bereits im Sommer 2012 bemerkt und an Apple gemeldet. Erst im Januar 2013 wurde der AppStore von Apple sicherer gemacht. Die Verbindung zwischen iPhone und den Apple Servern ist nun sicher.

Apple hat die Nutzer nicht von der Nutzung von öffentlichen Hotspots gewarnt. Auch die Umstellung zur verschlüsselten Verbindung geschah ohne Kommentar.

iPhoneBlog