Apple stellt Liste der 200 wichtigsten Zulieferer online zur Verfügung

Apple stellt Liste der 200 wichtigsten Zulieferer online zur Verfügung

applezulieferer_klein

Apple listet auf der Seite Verantwortung der Zulieferer „alle“ Lieferanten von Mac, iPod, iPad, iPhone und Peripherie auf. Zudem gibt Apple ausführliche Informationen der 17 Endfertigungsstandorten bekannt. Ein, als öffentliches PDF zur Verfügung stehendes Dokument listet die 200 wichtigsten Zulieferer auf.

Diese Liste schließt u. a. auch unsere Lieferanten von Komponenten ein und zeigt mindestens 97 % unserer weltweiten Beschaffungsaufwendungen für Materialien, Fertigung und Montage unserer Produkte im Jahr 2012.

In den Fertigungsstätten werden Apple Produkte fertig zusammengebaut und für der Versand verpackt. Diese sind unter anderem Foxconn, Pegatron und Quanta Computer Inc..

Leider „fehlen“ auf der aktuellen Liste die Zulieferer aus der Schweiz. Wie wir im September 2012 berichtet haben liefern gleich mehrere Schweizer Firmen diverse Materialien an Apple’s Produktionsstätten. Diese sind auf Apple’s Zuliefererliste nicht aufgeführt.

Der Ostschweizer Konzern SFS Intec liefert die Schrauben, die das iPhone zusammenhalten – dank der Übernahme des asiatischen Schraubenherstellers Unisteel Anfang Monat. Aber auch andere Schweizer Firmen profitieren direkt oder indirekt als Zulieferer vom boomenden Smartphone-Markt.

  • Die Schweizer Firma SFS Intec stellt mikroskopisch kleine Schrauben her, welche für iPhone, iPod und iPad benötigt werden.
  • Bopp, ein Zürcher Familienunternehmen, liefert ein feines Metallgewebe welches unter den Lautsprecherlöchern des iPhone 5 sitzt.
  • Die Firma Ziegler Papier aus Grellingen stellt Spezialpapier her. Dieses wird unter anderem für die Verpackung der neusten iPhones und iPads verwendet.
  • asdf

    SFS hat, wie schon erwähnt, Unisteel Technology Ltd. übernommen, welche Apple beliefert (wie auf der Liste aufgeführt). Somit beliefert das Tochterunternehmen Unisteel Apple mit Präzisionsteilen und nicht die gesamte SFS Group AG. Rechtlich gesehen ist Unisteel für Apple der Vertragspartner. Aus diesem Grund taucht die SFS Group AG auf der Liste von Apple auch gar nicht auf.

Ähnliche Artikel
Letzte Artikel

myStrom-App kann neu mit Solarstrom umgehen

Mit der neusten Version der myStrom-App ist es möglich Solarpanel an den Switch anzuschliessen und die produzierte Energie vom Verbrauch abzuziehen. Neu sind Räume im Dashboard ersichtlich. Geräte werden Räumen zugeordnet, was ...

Weiterlesen
Promo