iPhone 5s

iPhone 5s

Seit einer Woche entsperre ich das iPhone mit meinem persönlichen Fingerabdruck, unerlaubte haben keinen Zugriff. Fotos haben mehr Kontrast, Licht und Personen kommen bei Nachtaufnahmen besser zur Geltung. Filme mit eingebautem Slo-Mo Effekt schinden gewaltig Eindruck. Für das iPhone 5s optimierte Apps laufen hervorragend flüssig und brillieren durch gestochen scharfe Bilder. Der M7 zeichnet permanent alle Bewegungen auf. Dies auch wenn keine App installiert ist welche auf diese Daten zugreifen möchte.

Die Rede ist vom neuen iPhone 5s, nach wie vor hier in der Schweiz nicht offiziell erhältlich.

iphone5s-review-1

In der Einleitung erwähnt, die Features des iPhone 5s. Touch ID, verbesserte Kamera und der neue A7 Prozessor mit M7 Coprozessor.
Die Technischen Daten kann jedermann aus den Beschreibungen von apple.com entnehmen. Wenn du das erste Mal das iPhone 5s in der Hand hältst interessiert dich kaum den Benchmark des A7 oder was denn genau den Unterschied von der iPhone 5-Kamera zur neuen Kamera ist. Entscheidend sind nicht die Zahlen, sondern das Erlebnis.

Mit diesem Hintergedanken möchte ich euch das iPhone 5s etwas näher bringen.
Dieses iPhone stammt aus Frankreich und funktioniert mit dem in der Schweiz verfügbaren LTE Netz.

iphone5s-review-2

Die Prozessorleistung wird nicht wahrgenommen. Im positiven Sinn; alles läuft ohne Verzögerungen noch flüssiger als beim iPhone 5. Speziell interessant wird’s bei Spielen welche die Leistung des A7 wirklich nutzen. Zum Beispiel das Aviatik-Spiel Sky Gamblers: Storm Rainers.

iphone5s-review-3

Heimlich beobachtet.
Im Prozessor integriert, sammelt der M7 Bewegungs-Coprozessor alle Bewegungen. Er kann zwischen gehen, laufen und fahren unterscheiden. So entlastet der Coprozessor den A7. Auch ohne das Verlangen einer App zeichnet der M7 deine Aktivitäten auf.
Speziell optimierte Apps können auf die Daten zugreifen und haben so auch Einsicht auf vergangene Bewegungsaktivitäten.

iphone5s-review-4

Unbemerkte Sicherheit die man(n) zu schätzen weiss.
Das iPhone 5s ist mit dem Passcode, wahlweise dem 4-stelligen Zahlencode oder einem Hyroglyphen-Passwort und mit Touch ID top abgesichert.
Zum entsperren des iPhones einfach die Home-Taste drücken und den zum entsperren registrierten Finger auf dem Sensor liegen lassen – entsperrt.
Auf Wunsch geht es auch ganz ohne Schutz oder nur mit dem Code-Schutz. Jedoch ist ohne gesetzten Code die Fingerabdruck-Funktion Touch ID nicht aktivierbar.

Ist Touch ID und ein Code aktiviert ist es besonders schwierig den Zugriff auf die Daten zu erhalten.
Falscher Finger? Nach fünf Fehlversuchen verlangt das iPhone 5s den Code. Nach sechs Fehlversuchen mit der Codeeingabe ist das iPhone deaktiviert. Zugriff gibt’s nach einer Minute nur noch durch die Eingabe des korrekten Codes. Einfach, einfache Sicherheit.

iphone5s-review-5

An der verbesserten Kamera, Apple sagt grösserer Sensor, grössere Pixel und verbesserte Blende, werden Naturfotografen ihre Freude haben. Schnelle Schnappschüsse und Familienfotos machen so auch bei kuriosen Lichtverhältnissen einen guten Eindruck. Ist es zu dunkel hilft der True Tone Blitz nach und ermöglicht farbtreuere Personenfotos.

Ganze 10 Bilder pro Sekunde kann das iPhone 5s aufnehmen, automatisch wird das beste oder die besten Bilder daraus ermittelt. Diese Funktion funktioniert hervorragend und beeindruckt ungemein. Videoaufnahmen mit integriertem Zeitlupenabschnitt bringen das wesentliche mit einer ganz besonderen Art und Weise in den Vordergrund – genial.

iphone5s-review-6

Ein sehr wichtiger Punkt darf an dieser Stelle erwähnt werden. Der stärkere Akku zeigt sich jeweils am Abend mit einer Restladung zwischen 20 und 30%.
Voll geladen hält das Testgerät jeweils von morgens um 08:00 Uhr bis abends um 20:00 Uhr, oder abweichende 12 Stunden, durch.
Durch den Tag war abwechselnd WLAN, Bluetooth und der Persönliche Hotspot eingeschaltet. Zudem wurden Apps mit und ohne Internetzugang, Mails, die SMS- und die Telefonfunktion genutzt.

iphone5s-review-8

Fazit
Zusammenfassend ist zu sagen, dass Apple mit dem iPhone 5s einen neuen Standard gesetzt hat. Touch ID wird bestimmt auch in weitere Apple Geräte eingebaut. Der 64-bit A7 Chip ist der erste seiner Art für Smartphones. Den Nutzer dürfe nicht viel davon halten, aber die Leistung spüren. Dank iOS 7 und speziell auf das iPhone 5s abgestimmte Apps kann dieser seine volle Kraft ausschöpfen.
Apple hat es mit dem goldenen iPhone erneut geschafft Samsung zum kopieren anzustupsen, das goldige Galaxy S4 steht in der Pipeline.

Mit dem iPhone 5s aktualisiert Apple die iPhone Generation mit mehr als nur „s“ Features. Das iPhone 5s ist ein top Smartphone mit Coolness-Faktor.

Ob Du nun das iPhone 5s kaufen sollst oder nicht, kann ich Dir nicht sagen. Jeder muss dies für sich selber entscheiden. Gäbe es das iPhone 5 noch wurde ich dieses oder das iPhone 5s empfehlen!

Sobald die neuen iPhones in der Schweiz verfügbar sind werden wir euch wieder informieren.

Ähnliche Artikel
  • Mayke

    Es ist zum haare Raufen :'( kein release in CH in sicht 🙁

  • Mark

    Hast du per Zufall ein paar Tipps welche Spiele schon den neuen Grafikchip unterstützen?

  • Rolf

    Da ich das iPhone 5S jetzt auch ca 1Woche habe , aus Australien , kann ich sagen der Bericht ist ist Super geschrieben

Letzte Artikel

iPhone 8 Mokup: fast wie von Apple

Auch in diesem Jahr haben es (angebliche) Fotos von der neuen iPhone Generation ins Internet geschafft. Diese zeigen das iPhone 8, das sogenannte Jubiläums-iPhone, mit randlosem Display, fehlender Home-Taste und Dual-Kamera auf ...

Weiterlesen

Neues iPhone SE erst 2018?

Der Trend zu Smartphones mit grossem Bildschirm hält an. Nach wie vor sind Smartphones mit einem Display über 4" beliebt. Trotzdem hat das iPhone SE mit seinem 4"-Display seine Daseinsberechtigung. Das kleiner ...

Weiterlesen
Promo