Apps

MoCo: Kinder-App mit Schweizer Musik von Emel

Die Schweizer Musikerin Emel hat dank ihrer vierjähriger Tochter eine App für Kinder entwickeln lassen. Die Musik dafür steuerte Frank Bodin bei. Passende Töne und Geräusche durfte Emels Tochter einspielen.

Emel hat für ihre Tochter schon einige Kinder-Apps aus dem AppStore geladen, war gestern im SonntagsBlick Magazin zu lesen. Viele der Apps seien von schrecklicher Musik begleitet gewesen. Als Musikerin ist ihr das natürlich besonders aufgefallen. Aus diesem Grund hat sie zusammen mit ihrem Lebenspartner Frank Bodin dazu entschlossen eine eigene App für Kinder zu entwerfen.

Sie ist ein bisschen wie ein Wimmelbuch mit spielerischen Elementen, also voller Bilder mit vielen Details, in denen Kinder immer Neues entdecken. Die Hauptfigur ist ein rebellisches Schaf, das nicht gezählt werden will und am Ende mit Freunden eine grosse Bühnenshow macht.

Die Musik, Klassisch, eingespielt in der Schweiz. Die Illustrationen von einer Japanerin. Dazu viele Geräusche von Emels Tochter.

Mo&Co (AppStore-Link) nennt sich die Gute-Nacht-App, welche Kindern bis 4 Jahren gefallen dürfte. In der kostenlosen Testversion, für iPhone und iPad separat erhältlich, können zwei Tiere ausprobiert werden. Den vollen Genuss gibt es aber erst mit der Vollversion in der alle Figuren mit dem Spieler interagieren.

Sehr positiv ist der Verzicht auf Werbung und In-App-Käufe. So soll eine Kinder-App sein. Leider aber ist Mo&Co keine Universal-App.
Die iPhone-Version kostet Fr. 2.-, die iPad-App Fr. 3.-.

Wem die Musik aus Mo&Co so gut gefällt, dass der diese auch ohne App geniesse möchte, kann das zur App passende Album in iTunes erwerben. Wer Emel nicht kennt, kann sich durch die Songs in iTunes hören. Bestimmt kommt euch die Stimme dann bekannt vor.

Artikel wurde nicht gefunden
Artikel wurde nicht gefunden
iPhoneBlog