Apple iD: zweistufige Bestätigung schützt nun auch iMessage und FaceTime

Apple iD: zweistufige Bestätigung schützt nun auch iMessage und FaceTime

Die letzten Sommer auch in der Schweiz eingeführte zweistufige Bestätigung der Apple-ID wurde auf iMessage und FaceTime erweitert.

Ihre Identität wird mithilfe eines Ihrer Geräte überprüft, bevor Sie Änderungen an Ihrem Account vornehmen, sich bei iCloud anmelden oder auf einem neuen Gerät Käufe im iTunes Store oder App Store tätigen können.

Die Nachrichten-Dienste iMessage und FaceTime werden mit einem Programmspezifischen Passwort gesichert. Hast du die zweistufige Bestätigung auf appleid.apple.com aktiviert wirst du von iMessage und FaceTime aufgefordert ein Programmspezifische Passwort zu erstellen.

Umständlich, aber mehr Sicherheit. Mit dem Programmspezifische Passwort kannst du dich bei Apps, welche über iCloud kommunizieren, anmelden ohne dein iCloud Passwort anzugeben. Dies ergibt mehr Sicherheit für deine Dienste und dein Konto.

Für die ganze Verwaltung der Passwörter und der zweistufigen Bestätigung besuchst du appleid.apple.com. Beachte, dass es hier um die Apple-ID geht, welche du für iCloud verwendest. Es ist möglich, dass du mehrere Apple-ID’s besitzt. Schaue auf dem iPhone / Mac nach welche Apple-ID für iCloud verwendet wird.

(via bgr.com)

Ähnliche Artikel
Letzte Artikel

iOS 11: WLAN Passwort einfach teilen

Mit iOS 11 wird es noch einfacher das eigene WLAN-Passwort an Gäste weiterzugeben. Will ein Kollege sich in dein Gästenetz einwählen, so erscheint auf deinem Gerät die Frage, ob du das WLAN-Passwort ...

Weiterlesen

iOS 11: Auto-Helligkeit gut versteckt

Auch mit iOS 11 lässt sich die Helligkeit des Bildschirms im Kontrollzentrum anpassen. Per auf- und abbewegen des Balkens lässt sich die Helligkeitsstufe anpassen. Die automatische Anpassung der Helligkeit lässt sich nach ...

Weiterlesen
Promo