Gerüchte

iPhone 6s: 300 Mbit/s LTE, 12 MP-Kamera, selbes Design?

Eher skeptisch werfen wir den ersten Blick auf das Gehäuse des iPhone 6s. Optisch gibt es keinen Unterschied. Gut möglich, dass Apple dem iPhone 6 ein “Speed-Upgrade” beschert und so das “s” hinter dem Namen zu erklären ist.

Ein Dokument, welches ein Foxxcom Mitarbeiter entwendet hat, sagt genau dies voraus. iPhone 6s wird Apple-intern N66 genannt, das iPhone 6s Plus wird als N71 betitelt. Das soll neu sein:

  • 12 Megapixel Kamera für beide Geräte.
  • 2 GB RAM in beiden Geräten.
  • 5 Megapixel Front-Kamera bei beiden iPhones. Jetzt ist eine mickrige 1.2 Megapixel Kamera verbaut.
  • 4K Videoaufnahmen sind möglich.
  • Slow-Motion Aufnahmen mit 240fps.

Weiter wurde gestern “bekannt”, dass die neuen iPhones ein neues 4G / LTE Modul verbaut haben. Das Qualcomm 9×35 Modul lässt theoretisch Downladgeschwindigkeiten bis 300 Mbit/s zu.

Bereits Ende Mai haben wir davon berichtet, dass Apple dem neuen iPhone das Taptic Engine-Modul einbauen wird. Zudem wurde über die Funktion “Force Touch” berichtet. Ersteres gibt eine leichte Vibration ab. Eine Funktion welche eher bei der Apple Watch Sinn macht. Oder aber auch platzsparend im iPhone zum Einsatz kommen könnte. Womöglich zum ersten Mal auch im iPad.
Force Touch ist die Technologie, die erkennt ob du auf das Display drückst oder es nur berührst. Eine geniale Erfindung!

Wichtig zu sagen, diese Informationen sind in der Kategorie Gerüche eingestuft.

This slideshow requires JavaScript.

(via phonearena.com / 9to5mac.com)

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.