Apple eröffnet erstes europäisches iOS App Entwicklerzentrum in Italien

Apple eröffnet erstes europäisches iOS App Entwicklerzentrum in Italien

Apple hat heute bekannt gegeben, das erste europäische iOS App Entwicklerzentrum in Italien aufzubauen, um Studenten praktische Fähigkeiten zu vermitteln und sie beim Entwickeln von Apps für iOS, dem weltweit innovativsten und dynamischsten App Ökosystem, weiterzubilden.

Das iOS App Entwicklerzentrum, welches in einer Partnerinstitution in Neapel beheimatet sein wird, wird Lehrer unterstützen und einen speziellen Lehrplan bieten, der tausende von zukünftigen Entwicklern darauf vorbereitet, Teil der erfolgreichen Entwickler-Community von Apple zu werden. Zusätzlich wird Apple in Italien mit Partnern zusammenarbeiten, die – abgestimmt auf diesen Lehrplan – Entwickler-Schulungen anbieten und Studenten somit zusätzliche Möglichkeiten eröffnen. Apple rechnet damit, dieses Programm auf andere Länder in der ganzen Welt auszuweiten.

„Europa ist die Heimat einiger der kreativsten Entwickler weltweit und wir freuen uns sehr, die nächste Generation an Unternehmern in Italien bei dem Erwerb jener Fähigkeiten, die sie für ihren Erfolg benötigen, zu unterstützen“, sagt Tim Cook, CEO von Apple. „Der unglaubliche Erfolg des App Store ist eine der treibenden Kräfte hinter den mehr als 1,4 Millionen Arbeitsplätzen, die Apple in Europa geschaffen hat und bietet über den gesamten Kontinent hinweg unbegrenzte Möglichkeiten für Menschen jedes Alters und für Unternehmen jeder Grösse.“

image

Apple ist ein starker Wachstumsmotor in Europa und das Ökosystem des Unternehmens unterstützt mittlerweile mehr als 1,4 Millionen Arbeitsplätze. Diese Zahl enthält die 1,2 Millionen Arbeitsplätze, die der Community der App Entwickler, Softwareingenieure und Unternehmern, die Apps für iOS entwickeln, zugeordnet werden können, ebenso wie die Nicht-IT-Jobs, die direkt und indirekt durch die App Economy entstehen.*

Dieses beispiellose Wachstum des App Store hat Entwicklern in Europa dabei geholfen über 10,2 Milliarden Euros durch den weltweiten App Verkauf zu verdienen.

In Italien können über 75’000 Arbeitsplätze dem App Store zugerechnet werden; die Entwickler Community ist äusserst lebhaft. IK Multimedia hat ihre erste App in 2009 auf den Markt gebracht und hat seitdem über 25 Millionen Downloads verzeichnet. Musement, in 2013 gestartet, ist mittlerweile in sieben Sprachen und für 300 Städte in 50 Ländern verfügbar und macht es Menschen einfach, Reisen und Ausflüge von unterwegs aus zu buchen.

image

Roberto Macina, CEO und Gründer von Qurami, sagt: „Die fortlaufenden Innovationen von Apple inspirieren uns, die besten mobilen Erfahrungen zu kreieren, um das Leben unserer Kunden ein bisschen leichter zu machen. Das App Ökosystem von Apple ist die Basis für unser Geschäft und die Entwicklung über Apples Betriebssysteme hinweg hat es uns ermöglicht, die Qurami-Erfahrung einfach und schnell Anwendern von iPhone, iPad und Apple Watch nahe zu bringen“.

Tausende Unternehmen expandieren aufgrund der Arbeit mit Apple, das hunderttausende von Arbeitsplätzen in grossen und kleinen Gemeinden in ganz Europa unterstützt. Das in Mailand ansässige Laboratorio Elettrofisico stellt einige der weltweit ausgereiftesten Magnetisierungsgeräte her und ihre Technologie ermöglicht einige der industrieführenden magnetischen Funktionen, die sich in Apple-Produkten wiederfinden. Apple arbeitet darüber hinaus mit Europas führenden Herstellern von mechanischen Mikro-Elektronik-Systemen zusammen, welche die winzig kleinen Bauteile kreieren, die einige der unglaublichen Sensor- und Audio-Technologien in iOS Geräten antreiben.

Weiterführende Informationen über die „Schaffung von Arbeitsplätzen in Europa durch Apple“ finden Sie unter http://www.apple.com/chde/job-creation/

*Schätzungen zur Schaffung von Arbeitsplätzen basieren auf der Studie „App Economy Jobs in Europe“, 21. Januar 2016 von Dr. Michael Mandel, Progressive Policy Institute.

Ähnliche Artikel
Letzte Artikel

iPhone 8 Mokup: fast wie von Apple

Auch in diesem Jahr haben es (angebliche) Fotos von der neuen iPhone Generation ins Internet geschafft. Diese zeigen das iPhone 8, das sogenannte Jubiläums-iPhone, mit randlosem Display, fehlender Home-Taste und Dual-Kamera auf ...

Weiterlesen

Neues iPhone SE erst 2018?

Der Trend zu Smartphones mit grossem Bildschirm hält an. Nach wie vor sind Smartphones mit einem Display über 4" beliebt. Trotzdem hat das iPhone SE mit seinem 4"-Display seine Daseinsberechtigung. Das kleiner ...

Weiterlesen
Promo