Tipps & Tricks

Craig Federighi schafft Klarheit: Apps zwangsbeenden spart kein Akku

iOS-7-BatteryDiese Woche begab ich mich in einen Apple Premium Reseller um mich nach der “Akku-Gesundheit” meines iPhone 6s zu erkundigen. Die Umstände: ja, ich habe iOS 9.3 beta installiert. Nein, ich beende keine Apps aus der Multitasking-Übersicht. Trotzdem habe ich nach ca. 10 Stunden normalem Gebrauch nur noch 17% restlichen Strom.

Mir wurde geholfen, der iPhone-Akku wurde überprüft und als beinahe neu eingestuft. Trotzdem schwank die Akku-Leistung spürbar. Lösung der Premium Reseller: alle Apps aus der Multitasking-Übersicht beenden. Diese Handlung beendet Akku-fressende Apps.

Wie ich bereits wusste, stimmt das so nicht ganz. Der Artikel aus dem Jahr 2012 zeigt auf wie intelligentes iOS-Multitasking aufgebaut ist.
Nun zum eigentlichen Teil des heutigen Artikels, welcher passend zu meinem Erlebnis eine Bestätigung seitens Apple liefert.

iPhone Nutzer Caleb stellte seine Frage direkt Tim Cook. „Do you quit your iOS multitasking apps frequently and is this necessary for battery life?“ Die Antwort folge direkt von Craig Federighi (Senior Vice President of Software Engineering) No and No.”.

Beendest du iOS Apps häufig? Ist dies für die Lebensdauer der Batterie notwendig? Beide Fragen wurden mit Nein beantwortet. Der Grund ist einfach, iOS behandelt die Apps intelligent.

„Minimiert“ man eine App mit dem betätigen des Home-Button, veranlasst dies, dass die App ihre Funktion stoppt und die App geschlossen wird. Zwischenzeitlich werden einige Daten, sofern die App Multitasking unterstützt, in den Zwischenspeicher verschoben.

Somit ist die App tatsächlich beendet, nutzt bei einem Neustart jedoch die Daten aus dem Zwischenspeicher um wieder schneller verfügbar zu sein. Wird der Arbeitsspeicher (RAM) zu voll, entfernt iOS automatisch die letzte sich darin befindende App.

IMG_0618Navigations- und Musik-Apps funktionieren auch im Hintergrund. Wird die Funktion beendet, so stoppt iOS die App.

Akku-fressende Apps spürst du am besten in den Einstellungen auf. Unter dem Eintrag “Batterie” listet iOS die Apps anhand der Akkuverbrauchs auf. Eine bekannte App ist diejenige von Facebook.

Dauerndes beenden von Apps braucht mehr Akku. Startest du eine beendete App erneut, so muss iOS die ganzen Daten neu rechnen. Anderseits kann iOS auf den Zwischenspeicher zurückgreifen und muss nur das nötigste nachladen. Erscheint eine App in der Multitasking-Übersicht auch nach mehreren Tagen noch, ist dies lediglich ein Screenshot der App um die Liste komplett zu halten.

Wie sind deine Erfahrungen bei diesem Thema?

Zu meinem Erlebnis: leider habe ich die Lösung noch nicht gefunden. Mein iPhone 6s hält keinen Tag durch. Was ich tun werde: ich warte iOS 9.3 ab und installiere diese Version clean auf meinem iPhone 6s. Dann werde ich die Apps laden und meine Einstellungen vornehmen. Mehr kann ich an dieser Stelle nicht tun.

(via 9to5mac)

iPhoneBlog

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.