Grosses iPhone Update erst 2017?

Grosses iPhone Update erst 2017?

Angeblich soll es im Herbst ein eher „kleineres“ iPhone-Update geben. Der stets gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo will wissen, dass Apple ein grosses iPhone Update mit neuem Design für 2017 plant. Somit soll im Herbst ein iPhone vorgestellt werden, welches dem jetzigen Modell sehr ähnlich sieht. Also noch eine weiter S-Reihe?

2017 sollen wir ein iPhone 7 mit komplett neuem Design, AMOLED-Display welches weniger Strom braucht, eine Rückseite aus Glas (?),

Wenn das 2016-iPhone wieder eine Rückseite aus Aluminium bekommt, so ist dies bereits das fünfte Jahr in dem ein iPhone mit Aluminium-Rückseite auf den Markt kommt. Dies ist sei keine ‚Neuheit‘ für den Kunden mehr. Auch denkbar wäre ein iPhone aus Liquidmetal. Hierfür hat Apple ein Patent angemeldet und besitzt weltweit die Lizenz Elektronikgeräte aus Liquidmetal herzustellen.

bgr.com berichtet jedoch, dass genau diese Features für das iPhone 7 denkbar wären. Neues Antennen-Design, kein 3,5mm-Kopfhörer-Anschluss, und ein iPhone 7 Plus mit Dual-Kamera. Genau dieses premium iPhone soll auch über einen Smart Connector verfügen, denselben Anschluss wie es auf das iPad Pro hat und für das Smart Keyboard nutzt.

Das iPhone 7 könnte erstmals einen sensitiven Home Button besitzen. Der Verzicht auf einen physikalischen Home Button ermöglicht es das Gerät noch besser gegen Wasser zu schützen. Haitisches Feedback wie beim Force Touch Trackpad des Macbook könnte einen neue Nutzererfahrung bringen. Touch ID soll weiterhin nutzbar sein. Ein Feature das Apple sicherlich beibehalten möchte. Mit Touch ID kannst du nicht nur dein iPhone entsperren, sondern auch Einkäufe im AppStore / iTunes Store tätigen und mit Apple Pay im Geschäft die Einkäufe bezahlen.

Allerdings ist das Gerücht um den sensitiven Home Button nicht neu und kommt beinahe jedes Jahr wieder in die Gerüchteküche. Nun bleibt abzuwarten, was uns Apple im Herbst vorstellen wird.

Ähnliche Artikel
Letzte Artikel

myStrom-App kann neu mit Solarstrom umgehen

Mit der neusten Version der myStrom-App ist es möglich Solarpanel an den Switch anzuschliessen und die produzierte Energie vom Verbrauch abzuziehen. Neu sind Räume im Dashboard ersichtlich. Geräte werden Räumen zugeordnet, was ...

Weiterlesen
Promo