iOSiPhone

iPhone 6 schaltet sich selber aus: iOS 10.2.1 löst das Problem

Apple meldet, dass das „Ausschaltproblem“ von iPhone 6 und iPhone 6s Modellen mit iOS 10.2.1 behoben worden ist. Via TechCrunch wurde mitgeteilt, dass die neuste iOS-Version von etwa der Hälfte aller iOS-Geräte heruntergeladen und gleichzeitig ein Rückgang der Fehlermeldungen um 80% bei iPhone 6s und 70% bei iPhone 6 verzeichnet wurden.
Grund für die Abschaltung von iPhone 6 und iPhone 6s waren

Mitteilung von Apple:

„Mit iOS 10.2.1 hat Apple Verbesserungen vorgenommen, um das Auftreten von unerwarteten Shutdowns zu reduzieren, die eine kleine Anzahl von Benutzern mit ihrem iPhone erlebt hat. IOS 10.2.1 läuft bereits auf über 50 Prozent der aktiven iOS-Geräte und die Diagnosedaten, die wir von Upgradern erhalten haben, zeigen dass für den kleinen Anteil der Benutzer, die das Problem erleben, wir erstmals eine mehr als 80-prozentige Reduktion des plötzlichen Abschaltens bei iPhone 6s und eine über 70-prozentige Reduktion bei iPhone 6 erreichen.“

Der Rückruf von iPhone 6s mit Akkuproblemen sei nicht dasselbe Problem, die Rückrufaktion läuft noch. Wir haben berichtet.
iPhone 7 Modelle sind nicht von dem Problem betroffen.

Eine neue Infonachricht wird Apple einführen. Diese sagt, dass die Batterie einen Service braucht. Damit will Apple bei iPhone Besitzerinnen und Besitzer mehr Transparenz schaffen.

A new “your battery needs service” message is also coming to the battery info screen inside Settings on iOS 10.2.1 over the next few days. This will only show up for batteries that Apple feels need it — which will add a bit more transparency to people wondering when Apple considers the battery worn down enough to get swapped out.

iPhoneBlog