Apple

So viel kostet das iPhone X in der Herstellung

iPhone X gibt es ab November, vorbestellen ab 27. Oktober, im Apple Store und bei deinem Provider. Der Verkaufspreis beginnt bei Fr. 1’199.-.

Die chinesische Seite ichunt.com hat nun die einzelnen Komponenten des iPhone X im Preis geschätzt und so den ungefähren Materialpreis des iPhone X errechnet. Mit ungefähr 80 Dollar ist das Display des Herstellers Samsung am teuersten. Die Glasoberflächen der Front- und Rückseite sind mit 53 Dollar ebenfalls eher teuer. Der von Apple entwickelte A11 Bionic-Prozessor wird zu einem Pries von 26 Dollar gefertigt. Für die Auftragsfertigung in den Fabriken von Foxconn, Wistron und Pegatron dürfte Apple laut Schätzungen der Online-Newsseite Winfuture.de noch einmal 15 US-Dollar zahlen.

So kommt ein Materialpreis für das iPhone X von 412.75 Dollar (397 Franken) zusammen. Nicht mitgerechnet sind dabei Entwicklung, Marketing, Logistik, Verpackung und Zubehör.

Apple war seit drei Jahren an der Entwicklung des A11 Bionic Prozessors. Es steckt also einiges mehr dahinter als nur der Materialpreis. Der Gewinn aus den iPhone verkaufen, und jener ist nicht gering, fliesst wieder in die Entwicklung neuer Geräte.

iPhoneBlog