AppleApple ID

EU-Datenschutzgrundverordnung: bald sind deine Apple ID-Daten für dich einsehbar

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Betroffen sind alle Unternehmen, Behörden und Organisationen welche in der EU Daten von Personen erfassen.
In der DSGVO geht darum, dass du als Nutzer deine Daten im Blick haben kannst.

Apple wird allen Kunden Zugang zu den auf dem Server gespeicherten Daten geben. Entwickler haben ein Tool erhalten, mit welchem sie diesen Auftrag erfüllen können.

Mit den Schnittstellen können Entwickler den Benutzern Zugriff auf ihre Daten geben. Auch wird es die Möglichkeit geben diese Daten löschen zu lassen. Neu wird die Datenbeschränkung eingeführt. Das bedeutet, wenn du deine Apple ID vorübergehen deaktivierst, so werden keine neuen Daten an Apple gesendet.

Einsicht in deine Apple ID-Daten

Im Mai wird Apple eine Webseite aufschalten, mit welcher du deine Daten, welche auf den Apple Servern gespeichert sind, einsehen kannst. Es soll möglich sein, Daten zu korrigieren, die Apple ID zu deaktivieren und auch zu löschen.
Diese Webseite wird in erster Linie für europäische Apple ID-Nutzer zur Verfügung stehen.

(via Bloomberg)

iPhoneBlog