GerüchteiPhone

Zukunftsmusik: Apple plant iPhone ohne Lightning-Anschluss

Apple möchte ein iPhone ohne Lightning-Anschluss. Gemäss einem Bericht von Bloomberg sollte bereits das iPhone X ohne Lightning-Anschluss kommen.

AirPower

Um dieses Vorhaben umsetzten zu können hat Apple AirPower vorgestellt. Die Ladematte setzt auf den Qi-Standard um Geräte kabellos laden zu können. Nur ist diese Technik deutlich langsamer als eine Ladung per Kabel und, wie wir alle wissen, die Ladematte AirPower ist noch immer nicht verfügbar.

Probleme bei der Produktion sein der Grund für die lange Wartezeit, weiss Mark Gurman von Bloomberg zu berichten. Drei Geräte, iPhone, Apple Watch und AirPods-Case, können auf der Ladematte gleichzeitig geladen werden. Dies führt dazu, dass die Matte sehr warm werde. Zudem muss die Fläche optimiert werden, dass dann auch wirklich drei Geräte miteinander geladen werden können.

AirPower soll, gemäss den neusten Meldungen, im September 2018 auf den Markt kommen.

iPhone ohne Lightning-Anschluss

Es ist durchaus denkbar, dass es ein iPhone ohne Lightning-Anschluss geben wird. Jedoch ist dies nicht in naher Zukunft zu erwarten.

Wie soll danach das iPhone mit iTunes synchronisiert werden? Die drahtlose Funktion ist alles andere als zuverlässig.

Was wenn unterwegs, im Büro, im Zug, im Auto, auf Reisen oder sonst wo sich die Akkuladung dem Ende neigt? Qi Ladestationen sind noch überhaupt nicht so verbreitet, dass diese wie eine Selbstverständlichkeit anzutreffen sind.

Muss man zukünftig ein Qi Ladegerät mitschleppen, nur damit das iPhone einen Anschluss weniger hat?

Das Hauptproblem ist der schwache Akku oder anders gesagt, der grosse Stromverbrauch des iPhone. Hier muss optimiert werden.

Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?

iPhoneBlog

3 Kommentare

  • Ich denke das es noch einige Jahre dauern wird bis das wirklich Realität wird . Es gibt ja schon einige Autos die eine solche Ladestation on Board haben und ich denke das da von seiten der Automobilhersteller schnell reagiert werden kann wenn man merkt das der Bedarf da ist. Ansonsten finde ich die momentane Lösung, wenn sie denn funktioniert, gut. Also sollte AirPower richtig funktionieren, diese als Hauptlademöglichkeit nutzen und einen Anschluss für ein Kabel für evtl. Notfälle.
    Wie gesagt, das komplette wegfallen eines Anschlusses sehe ich erst in einigen Jahren.

    Viele Grüße
    Basti

  • Die Kopfhorer-Industrie steht an einem Wendepunkt, und die Ubergangsphase wird gepragt sein von Frustrationen. So lassen sich etwa Apples neue Lightning-Kopfhorer nicht an MacBooks anschlie?en. Man wird in Zukunft immer einen Adapter herumschleppen mussen. Und wer mit Lightning-Kopfhorern Musik horen, aber gleichzeitig sein iPhone laden will, hat Pech gehabt. Auch bei Apple wird diese Phase ein paar Jahre dauern.

  • Also für Zuhause sehe ich da keine Probleme. Fakt ist, die Möglichkeit muss bestehen bleiben die Geräte weiterhin über das Kabel laden zu können.

    Zukunftsmusik wäre dann wirklich wenn bspw. in Uni Bibliotheken oder anderen Öffentlichen Plätzen, die Ladepads in die Tische integriert werden. Ich finde das Bild eigentlich ziemlich cool. Dann entfällt endlich der ganze Kabelsalat von X gerät in meiner Tasche.

    Beste Grüße,
    Janni

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.