iOS

iOS 12: Apple Karten-App wird von Grund auf verbessert

Apple hat es mit der Hauseigenen Karten-App nicht leicht. Als diese mit iOS 6 eingeführt wurde und somit Google Maps auf dem iPhone ablöste, war die Qualität der Karten alles andere als berauschend. Tim Cook entschuldigte sich in einem offenen Brief und iOS-Chef Scott Forstall musste Apple verlassen.

Nun soll sich mit iOS 12 „alles“ ändern. Apple wird eigenes Kartenmaterial in die App integrieren. Wie Google, ist Apple seit längerem mit eigenen Fahrzeugen unterwegs um Karten für die App aufzunehmen. Wo die Fahrzeuge unterwegs sind, kannst du hier nachlesen.

TomTom, OpenStreetMap und weitere Kartenanbieter werden aktuell in der Apple Karten-App angezeigt. Das will Apple ändern. Mit eigenen, sehr genauen Karten, will Apple die App aufwerten. Eine erste Einsicht in die neuen Karten werden mit iOS 12 Beta 3 erwartet.

Apple hat die Änderung bestätigt:

Wir haben ein engagiertes Team – wir haben das vor vier Jahren angefangen – in einer Vielzahl von Bereichen von ML bis zum Kartenentwurf. Von hier in der Bay Area bis nach Seattle, Austin, New York arbeiten tausende Menschen auf der ganzen Welt. Wir haben Menschen in anderen Ländern, in Städten wie Berlin, Paris, Singapur, Peking, Malmö, Hyderabad.
Dieses Team ist auf der ganzen Welt verstreut. Das ist wichtig, wenn Sie versuchen, dies zu erstellen. Wir versuchen zu sehen, wie Menschen unsere Geräte auf der ganzen Welt nutzen. Unser Fokus liegt darauf, diese Karten für unterwegs zu erstellen.

Highlights

  • Vorerst neue Karten für San Francisco
  • Bis im Herbst auch Nord-Kalifornien
  • Grünanlagen, exakte Gebäudeabgrenzenn, Sportarenen, Fußwege, Baustellen etc. sollen deutlich exakter abgebildet werden.
  • 3D Gebäude werden genauer dargestellt
  • Schnelle Fehlerkorrekturen und Aktualisierungen
  • Zuverlässige Echtzeit-Informationen zum Verkehr und zum Strassenzustand
  • hoher Datenschutz
  • iPhone Nutzer entscheidet ob anonymisierte Daten an die Apple-Karten-Server übermittelt werden dürfen

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.