Apple

Apple legt neuen Fonds für saubere Energie in China auf

Pressemitteilung

In China werden Sonnenkollektoren hoch über dem Boden platziert, so dass genügend Sonnenlicht das Gras erreicht, das als Nahrung für die dort lebenden Yaks dient.

Zehn Zulieferer investieren gemeinsam in Klimaschutz-Lösungen in China

Apple hat heute einen neuen, einzigartigen Investmentfonds in China angekündigt, um Zulieferer zu unterstützen, erneuerbare Energiequellen zu schaffen. Als Teil des Engagements von Apple, den Klimawandel zu bekämpfen und den Einsatz erneuerbarer Energien innerhalb der Produktionskette zu erhöhen, werden zu Beginn zehn Zulieferer und Apple in den nächsten vier Jahren gemeinsam fast 300 Millionen US-Dollar in den China Clean Energy Fund investieren. Der Fonds wird in saubere Energieprojekte in China mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1 Gigawatt erneuerbarer Energie investieren, dass entspricht dem Energiebedarf von fast einer Million Haushalten.

Seit dem Start des Programms für saubere Energie im Jahr 2015 haben sich 23 Zulieferer verpflichtet, ihre gesamte Produktion für Apple mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zu betreiben.

Lisa Jackson, Vice President of Environment, Policy and Social Initiatives von Apple

„Wir bei Apple sind stolz darauf, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die sich der Herausforderung des Klimawandels stellen. Wir sind begeistert, dass sich so viele unserer Zulieferer an dem Fonds beteiligen und hoffen, dass dieses Modell weltweit kopiert wird, um Unternehmen jeder Grösse dabei zu helfen, einen signifikanten positiven Einfluss auf unseren Planeten auszuüben.“

Der Übergang zu sauberer Energie kann komplex sein. Dies gilt insbesondere für kleinere Unternehmen, die möglicherweise keinen Zugang zu erneuerbaren Energiequellen haben. Aufgrund seiner Grösse und seines Umfangs wird der China Clean Energy Fund den teilnehmenden Firmen neben der grösseren Kaufkraft den Vorteil bieten, einen Zugang zu attraktiveren und vielfältigeren Lösungen für erneuerbare Energien zu erhalten. Der China Clean Energy Fund wird über eine dritte Partei, die DWS Group, verwaltet, die auf nachhaltige Anlagen spezialisiert ist und auch in den Fonds investieren wird.

Apple investiert in sechs Provinzen Chinas in saubere Energieprojekte mit über 485 Megawatt, um die vorgelagerten Emissionen in der Produktionskette zu reduzieren.

Die heutige Mitteilung folgt auf die Ankündigung von Apple Anfang des Jahres, dass alle weltweiten Standorte zu 100 Prozent mit sauberer Energie betrieben werden sowie der Einführung des Supplier Clean Energy Program im Jahr 2015. Seit Beginn dieses Programms haben sich 23 Zulieferer, die in mehr als 10 verschiedenen Ländern tätig sind, verpflichtet, ihre gesamte Produktion für Apple mit 100 Prozent sauberer Energie zu betreiben. Apple und die Zulieferer werden bis 2020 weltweit mehr als 4 Gigawatt neue saubere Energie erzeugen — das entspricht einem Drittel des aktuellen CO2 Fussabdrucks der Produktion von Apple.

Apple arbeitet auch mit den Zulieferern zusammen, um neue Wege zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen zu finden. Das Unternehmen gab kürzlich bekannt, dass es mit den Aluminiumlieferanten Alcoa Corporation und Rio Tinto Aluminum einen Durchbruch bei einer neuen Technologie erzielt hat, die die direkten Treibhausgas-Emissionen aus dem traditionellen Schmelzprozess, einem wichtigen schritt in der Aluminiumproduktion, eliminiert.
Zu den ersten Zulieferern, die sich am China Clean Energy Fund beteiligen, gehören unter anderem:
  • Catcher Technology
  • Compal Electronics
  • Corning Incorporated
  • Golden Arrow
  • Jabil
  • Luxshare-ICT
  • Pegatron
  • Solvay
  • Sunway Communication
  • Wistron
Weitere Informationen zu den Umweltinitiativen von Apple findet man unter apple.com/de/environment.
iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.