iPhone

iPhone Xs und iPhone XR: der farbige Unterschied

iPhone Xs (spricht sich: „iPhone zehn s“) und iPhone XR („iPhone zehn r“) unterscheiden sich minim und dennoch in wesentlichen Punkten.

Alle drei neuen iPhones haben den neuen A12 Bionic Chip verbaut und kommen mit Face ID. Ebenso sind weitere technische Daten identisch. Abgespeckt aber keineswegs schlecht ist das XR-Modell bei Display und Kamera.

iPhone Xr hat eine 12 MP Kamera, dieselbe wie das iPhone Xs mit einer f/1.8 Blende. iPhone Xs hat eine Dual-Kamera: die erwähnte und verbesserte Kamerablende f/1.8 und eine mit f/2.4.

Interessant ist, dass der Porträtmodus für beide iPhones zur Verfügung steht. iPhone Xr kann dank iOS 12 und dem A12 Prozessor Porträtfotos mit Bokeh-Effekt aufnehmen. Smart HDR bringt bessere Helligkeit- und Schattendetails auf Fotos.

iPhone XR

Unterschiede gibt es bei dem Display. iPhone Xs kommt mit dem Super Retina OLED Display. iPhone Xr mit dem neuen Liquid Retina LCD Display.
iPhone Xr unterstützt HDR10 und Dolby Vision nicht. 3D Touch hat das iPhone Xr ebenfalls nicht. Dafür Haptic Touch: langes drücken auf das Display bewirkt ein haptisches Feedback bei Tasten.

Beim iPhone Xr sieht man, dass das Display nicht ganz bis zum Gehäuserand geht. Wobei sich das OLED Display des iPhone Xs mehr in die Ecken zieht.

Ergänzung (13.9. 11:54)
Auch das Gehäuse unterscheidet sich. iPhone Xr hat einen Aluminiumrahmen, iPhone Xs einen Rahmen aus Edelstahl.

iPhone Xr kommt mit 64 / 128 und 256 GB Speicher. iPhone Xs mit 64 / 256 und 512 GB Speicher.

Zur Batterie: iPhone Xr hält 1,5 Stunden länger durch als das iPhone 8 Plus. Das ist eine sehr gute Leistung. iPhone Xs hat eine 30 Minuten längere Batterielaufzeit wie das iPhone X.

Nicht zu vergessen der Schutz gegen Wasser. iPhone Xs ist bis zu 2m tiefe geschützt. iPhone Xr bis 1 Meter.

Erste Einschätzung

Kleine und feine Unterschiede. Dafür kann sich das iPhone Xr farblich abheben und könnte so zum Verkaufsschlager werden.

Die Leistung beim iPhone Xr ist hervorragend, die Farben bringen mehr Abwechslung. Das Display ist vergleichbar mit jenem vom iPhone 8, nur eben, dass es rund in die Ecken gezogen ist.

Face ID und somit auch Animoji und Memoji sind die Zukunft und auch mit dem iPhone Xr möglich.

Die stark verbesserte Kamera kann Porträtfotos aufnehmen, das iPhone 8 nicht. Smart HDR bringt mehr Farbe und Details aufs Bild. Neu wird beim Filmen Stereosound aufgezeichnet.

Der Unterschied schlussendlich ist klein, fällt bei der Dualkamera, beim Display, den Farben und auch beim Preis auf. iPhone Xr gibt es in sechs Farben, iPhone Xs in drei Farben.

Für welches neue iPhone hast du dich entschieden?

Ab morgen Freitag 09:01 Uhr kann das iPhone Xs im Apple Store vorbestellt werden, iPhone Xr ab dem 19. Oktober.

iPhoneBlog

4 Kommentare

  • Ist es nicht auch so das das Xr einen anderes Gehäusematerial hat? Oder habe ich da was falsch verstanden? Wenn ich das richtig mitbekommen habe ist das Xs aus Edelstahl und das Xr aus Aluminium, was bestimmt auch den günstigeren Preis ausmacht.

  • Mir gefällt das Xr schon relativ gut und denke das Apple damit ein gut ausgestattetes Einsteigermodell auf den Markt bringt. Für mich persönlich ist es zwar nicht interessant aber ich denke das einige denen Apple zu teuer war sich das Xr zumindest mal anschauen werden und ich denke das es auch gut verkauft wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.