Apple

Google zahlt Apple 9 Milliarden Dollar damit du google.com auf dem iPhone nutzt, so entgehst du der Datenkrake

Die Meldung ist inoffiziell und nur eine Schätzung; gemäss dieser zahlt Google in diesem Jahr 9 Milliarden Dollar an Apple, damit google.com als Standardsuchmaschine auf den Apple Geräten aktiv ist.

Solche Zahlungen sind nicht unüblich und gehen auch an andere Hersteller. Jedoch ist diese gekaufte Freundschaft nicht nur freundschaftlich. Google nutzt deine Daten um damit Geld zu verdienen.

Besonders gut sichtbar ist dies, wenn du einen Google-Account nutzt. Bist du auf deinem iPhone und Desktopcomputer mit diesem angemeldet und nutzt die Googlesuche, so werden diese gespeichert und abgeglichen. Hast du auf dem iPhone nach Kaffeemaschine gesucht, so siehst du auf dem Computer passende Werbeeinblendungen. Ein Profil von dir wird erstellt und für Werbung genutzt, wer daran Geld verdient ist Google.

Das muss nicht sein

Kennst du DuckDuckGo? Dies Suchmaschine sammelt keine Daten und erstellt keine Profile. Persönlich nutze ich die Suchmaschine schon seit gut einem Jahr als Standard eingerichtet auf iPhone, iPad und Mac.

Die Suchresultate sind gut, ähnlich wie bei Google. Nur eben ohne Werbeeinblendungen und anhand von Profilen ausgegebenen Resultaten.

Es lohnt sich DuckDuckGo auszuprobieren. Gehe dazu in die Einstellungen -> Safari auf dem iPhone / iPad.

iPhoneBlog

1 Kommentar

  • Ich hatte vor ein paar Jahren duckduckgo verwendet. Aber ich hatte das Gefühl, dass die Antworten Amerika lastig sind. Darum verwende ich qwant. Mit dieser Suchmaschine bin ich zufrieden, obschon ich sie nicht Voreinstellen kann und zuerst die qwant-Seite öffnen muss.

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.