AppleiPhone

Sicherheitslücke bei iOS und macOS: jetzt Update installieren!

Vorneweg, wenn du iOS 12.1 und macOS 10.14.1 installiert hast, bist du sicher.

Die Sicherheitslücke betrifft die iOS und macOS Videotelefon-Funktion FaceTime. Diese ermöglicht es, durch einen Videoanruf betroffene Geräte abstürzen zu lassen. Es soll sogar möglich sein, eine Schadsoftware installieren zu lassen.

Sicherheitslücke geschlossen

iOS 12.1 behebt den Fehler. Du solltest dringend aktualisieren. iPhone 5s, iPad mini 2 und iPad Air, sowie neuere Generationen unterstützen iOS 12 und können auf die neuste Software aktualisieren.

  • Direkt auf dem Gerät unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate

Für ältere Geräte wurde (noch) kein Update veröffentlicht. Sollte Apple hier keine Aktualisierung nachreichen, wovon auszugehen ist, dann solltest du FaceTime deaktivieren.

Gehe dazu zu Einstellungen -> FaceTime und schalte den Regler auf „aus“.

Entdeckt durch Google

Diese Sicherheitslücke in FaceTime wurde von der IT-Sicherheitsforscherin Natalie Silvanovich entdeckt. Silvanovich arbeitet bei Googles Project Zero. Dieses Team sucht nach Schwachstellen bei Google und anderen Firmen.

Vor 90 Tagen hat Silvanovich das Problem an Apple gemeldet. Nach dieser Schonfrist, wurde nun die Nachricht um das Problem von FaceTime veröffentlicht.

Automatisches iOS Update hilft

Seit iOS 12 ist es möglich, dass dein iPhone / iPad iOS-Aktualisierungen automatisch laden und installieren kann. Unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareupdate hast du die Möglichkeit „Automatische Updates“ einzuschalten.

Updates werden über Nacht installiert, wenn das Gerät am Strom angeschlossen und mit WLAN verbunden ist. Bevor dies geschieht wirst du benachrichtigt.

Diese Geräte unterstützen iOS 12

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.