Apple baut den SMS-Nachfolgers RCS möglicherweise in iMessage ein

Apple wollte schon länger iMessage für alle anbieten. Wir haben berichtet. Dabei ging es darum, dass für einzelne SMS sehr hohe Kosten verrechnet wurden. Auch waren SMS Nachrichten nur auf Text ausgelegt und dies mit einer Beschränkung von 160 Zeichen.

Der Nachfolger wurde nicht iMessage, sondern RCS. Eine Entwicklung welche von der GSMA überwacht wird. RCS läuft über das Mobilfunknetz, wie SMS. Es können Texte und Bilder übertragen und sogar Videotelefonate geführt werden.

Apple könnte RCS in iMessage integrieren

Wie 9to5Mac berichtet, soll Apple mit diversen Anbietern im Gespräch sein um RCS in iMessage anbieten zu können. Wie aus einer GSMA-Veranstaltung hervor geht, steht Apple mit der GSMA und den Betreibern im Gespräch um RCS in iOS zu integrieren.

Bereits jetzt können SMS und MMS aus der iOS Nachrichten-App versendet werden. Diese werden grün dargestellt. Geht die Nachricht an ein iPhone, dann wird die Sprechblase blau dargestellt. RCS könnte zukünftig auch für solche „grünen Nachrichten“ Effekte, längere Texte und Bilder über das Mobilfunknetz ermöglichen.

0 Shares
iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .