Apple WatchTipps & Tricks

EKG-App auf Apple Watch Series 4 einrichten

Seit Mittwoch Abend ist es mit der Apple Watch Series 4 auch in der Schweiz möglich ein EKG durchzuführen. Auf der Hinterseite der Apple Watch und in der digitalen Krone angebrachte Elektroden messen den Herzimpuls.

Die EKG-App zeichnet ein Elektrokardiogramm (EKG) auf, das die elektrischen Impulse darstellt, die dein Herz zum Schlagen bringen. Die App prüft diese Impulse, um deine Herzfrequenz zu messen und festzustellen, ob die obere und untere Herzkammer denselben Rhythmus haben. Ist dies nicht der Fall, liegt Vorhofflimmern vor,

Richte die EKG-App ein

Aktualisiere iPhone auf iOS 12.2 und Apple Watch auf watchOS 5.2. Starte dann auf dem iPhone die Health-App. Schritt für Schritt wirst du durch die Einführung geleitet. Nimm dir die 5 Minuten Zeit und gehe die Einrichtung sauber durch.

Hast du die Einrichtung abgeschlossen, kannst du dein erstes EKG erstellen. Starte dazu auf der Apple Watch die EKG-App und lege deinen Finger auf die digitale Krone. Währen 30 Sekunden wird dein Herzrhythmus gemessen. Das Elektrokardiogramm kannst du live auf der Apple Watch verfolgen.

Datenschutz
Alle deine Daten sind auf deinem iPhone in der Health-App gespeichert. Hast du in den Einstellungen unter iCloud Health eingeschaltet, werden die Daten in deinem persönlichen iCloud-Speicher abgelegt. Keine Daten werden an Apple gesendet.

PDF
Erstellte EKG-Messungen können als PDF versendet werden. Somit kannst du deinen Arzt übersichtlich informieren. PDFs können in der Health-App auf dem iPhone erstellt werden.

Mögliche Ergebnisse einer EKG-Messung

Was kann die Apple Watch Series 4 mit einem Elektrokardiogramm feststellen:

Sinusrythmus

Sinusrythmus
Ein Sinusrythmus-Ergebnis bedeutet, dass das Herz in einem gleichmässigen Muster schlägt.

Vorhofflimmern (AFib)

Vorhofflimmern (AFib)
Vorhofflimmern als Ergebnis bedeutet, dass das Herz in einem unregelmässigen Muster schlägt. Es ist die häufigste Form schwerer Herzrythmusstörungen.

Niedrige oder hohe Herzfrequenz

Niedrige oder hohe Herzfrequenz
Eine Herzfrequenz unter 50 BPM oder über 120 BPM beeinträchtigt die Fähigkeit der EKG-App zu prüfen, ob Vorhofflimmern vorliegt, und die Aufzeichnung wird daher als nicht eindeutig erachtet.

Uneindeutig

Uneindeutig
Ein uneindeutiges Ergebnis bedeutet, dass die Aufzeichnung nicht klassifiziert werden kann. Dies kann aus vielen Gründen der Fall sein, wie z.B. dass die Arme während der Aufzeichnung nicht auf einem Tisch liegen oder dass die Apple Watch zu locker anliegt.

Wichtig zu wissen

Die Apple Watch Series 4 kann ein EKG erstellen, jedoch ist dies keine ärztliche Diagnose. Hast du Beschwerden oder ein Unwohlsein, kontaktiere deinen Arzt.

  • Herzinfarkte können nicht festgestellt werden.
  • Blutgerinsel oder Schlaganfälle können nicht festgestellt werden.
  • Andere Herzleiden können nicht festgestellt werden.

Genauigkeit von EKG mit Apple Watch Series 4

Apple schreibt über die Genauigkeit der EGK-Funktion folgendes:

Die Möglichkeit der EKG-App, eine EKG-Aufzeichnung exakt in Vorhofflimmern oder Sinusrhythmus zu klassifizieren, wurde in einer klinischen Studie mit rund 600 Teilnehmern bestätigt. Die Herzrhythmusklassifizierung eines 12-Kanal-EKGs auf höchstem Standard durch einen Kardiologen wurde mit der Herzrhythmusklassifizierung eines gleichzeitig aufgezeichneten EKGs mit Hilfe der EKG-App verglichen. Die Studie ergab, dass die EKG-App auf der Apple Watch eine 98,3 Prozent Genauigkeit bei der Klassifizierung von Vorhofflimmern und eine bei 99,6 Prozent liegende Genauigkeit bei der Klassifizierung von Sinusrhythmus in klassifizierbaren Aufzeichnungen nachweisen konnte. In der gesamten Studie konnten 87,8 Prozent der Aufzeichnungen durch die EKG-App klassifiziert werden.

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .