Gerüchte: zwei neue AirPods-Modelle Ende 2019 bis Anfang 2020?

Geht es nach dem Analysten Ming-Chi Kuo, dessen Trefferquote bei voraussagen sehr gut sind, bringt Apple bis 2020 zwei neue AirPods-Modelle auf den Markt.

AirPods der 3. Generation und der 4. Generation sollen voraussichtlich zwischen dem vierten Quartal 2019 und dem ersten Quartal 2020 in Serie gehen, wobei Luxshare, Goertek und Amkor die Hauptlieferanten sein werden.

Das wäre sehr schnell nach den aktuellen AirPods, diese sind vor wenigen Wochen lanciert worden. Die Neuigkeiten sind: längere Sprechzeit „Hey Siri“, kabelloses Ladecase und ein schnellerer Wechsel zwischen Geräten.
Hier unser Review zu den AirPods mit kabellosem Ladecase.

Neues Design erwartet

Analyst Ming-Chi Kuo sagt ein neues Design für ein AirPods-Modell voraus; „all-new form factor design“ und  „higher price“. Also sollen sie auch teuere werden. Näheres zum Design sagt er nicht voraus.

Das zweite erwartet Modell soll 159 US-Dollar mit normalem Ladecase und 199 US-Dollar mit kabellosem Ladecase kosten. 

Beide neuen AirPods sollen im innern neu konzipiert sein. Leistung erhöhen und Platz sowie Kosten sparen sei das Ziel.

Seit längerem besteht das Gerücht, dass Apple neue AirPods mit Geräuschunterdrückung und Schutz vor Wasser auf den Markt bringen will. Auch ist von Over-Ear-Kopfhörern die Rede. Im aktuellen schreiben von Ming-Chi Kuo wird nicht darauf eingegangen.

Ming-Chi Kuo:

Wir erwarten, dass Apple voraussichtlich zwei neue Produkte auf den Markt bringen wird. AirPods Modelle in 4Q19 frühestens. Eines ist das brandneue Formfaktor-Design zu einem höheren Preis. Design  und der Preis des anderen Modells stimmen mit denen des aktuellen Modells überein. Ein gemeinsamer interner Designfaktor dieser beiden neuen AirPods wird darin bestehen, das derzeitige „SMT + RFPCB“ -Design aufzugeben und stattdessen das SiP-Design zu übernehmen, um die Ertragsraten der Baugruppe zu verbessern, internen Platz zu sparen und die Kosten zu senken.

 

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .