Gerüchte

Gerüchte verdichten sich: neue AirPods sollen Wasserdicht sein, Einführung Ende 2019

Nach Ming Chi Kuo, meldet sich auch der Branchenkenner Daniel Ives zu Wort. Auch er vermutet, dass Apple noch in diesem Jahr die AirPods der 3. Generation vorstellen wird.

Der Analyst Ming Chi Kuo erwartet, dass zwischen Ende 2019 und dem ersten Quartal 2020 neue AirPods in Massenproduktion gehen. Wir haben berichtet:

Analyst Ming-Chi Kuo sagt ein neues Design für ein AirPods-Modell voraus; „all-new form factor design“ und  „higher price“. Also sollen sie auch teuere werden. Näheres zum Design sagt er nicht voraus.
Das zweite erwartet Modell soll 159 US-Dollar mit normalem Ladecase und 199 US-Dollar mit kabellosem Ladecase kosten. 

Die AirPods wurden im September 2016 vorgestellt, verfügbar waren die ersten Modelle drei Monate später. Anfangs dieses Jahres wurden die neuen verbesserten AirPods mit (optional) kabellosem Ladecase vorgestellt.

Hier unser Review zu den AirPods mit kabellosem Ladecase.

Neue AirPods Wasserdicht

Wie eingangs erwähnt, vermutet auch Analyst Daniel Ives, dass die neuen AirPods gegen Wasser geschützt sind. Eine Designänderung lässt dies dann zu. Zudem soll der Preis höher sein. Zum Design ist nichts bekannt. Eine Idee zeigt appledsign über Instagram, welche wir als Artikelbild oben eingefügt haben.

Wir erwarten, dass die neue Version 3 der AirPods gegen Ende des Jahres vor der Weihnachtszeit eingeführt wird. Diese AirPods werden voraussichtlich einige Designverbesserungen aufweisen und wasserdicht, aber auch mit höheren Preisen versehen sein.

Dann können Schwimmer doch ihre AirPods für das Training nutzen. Wie die argentinische Schwimmerin Delfina Pignatiello. Sie trug die AirPods bei einem internationalen Rennen in Frankreich und schlug gar ihren eigenen Rekord.

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .