iPhone 11 und iPhone 11 Pro Nacht Modus beeindruckt in erstem Test

Der Nacht Modus, welcher mit dem iPhone 11 und iPhone 11 Pro (Max) kommt, beeindruckte am Dienstag an der Keynote bereits. Diese beiden Bilder zeigt Apple auf der Webseite.

Apple nutzt die Power des A13 Bionic-Prozessors und die Software um Fotos bei Dunkelheit zu verbessern. Apple beschreibt die Funktion „Nacht Modus“ mit folgenden Worten:

Der Nachtmodus wird automatisch aktiviert, wenn du ihn brauchst – etwa in einem Restaurant bei Kerzenschein. Wenn du auf den Auslöser tippst, macht die Kamera mehrere Bilder, während die optische Bild­stabilisierung das Objektiv ruhig hält.

Danach kommt die Kamerasoftware zum Einsatz. Sie richtet die Bilder aus, um Bewegungs­unschärfe zu korrigieren. Sie verwirft Bereiche mit zu viel Unschärfe und kombiniert schärfere miteinander. Sie passt den Kontrast an, damit alles ausgewogen bleibt. Sie optimiert die Farben, damit sie natürlich aussehen. Dann nutzt sie intelligente Rausch­entfernung und Detail­verbesserung, um das fertige Bild zu erstellen.

Das Ergebnis? Beeindruckende Nachtaufnahmen mit mehr Details, weniger Rauschen und einem realistischen Eindruck von Ort und Atmosphäre.

Die neuen iPhone Modelle haben einen unsichtbaren Stativ-Modus integriert; das iPhone erkennt ob es (ruhig) in der Hand gehalten wird oder auf einem Stativ platziert wurde. Steht das iPhone auf einem Stativ, so wird die Belichtungszeit erhöht, um noch bessere Aufnahmen zu ermöglichen.

Eine neue zusätzliche Anzeige in der Kamera-Ansicht gibt an, wie lange das iPhone voraussichtlich für die Belichtung des nächsten Fotos benötigen wird.

Testfoto von Coco Rocha

Coco Rocha durfte das iPhone 11 Pro bereits testen und hat sogleich den Nacht Modus ausprobiert. Der Vergleich von iPhone X zum neuen iPhone 11 Pro ist beeindruckend.

https://twitter.com/cocorocha/status/1171957593998352384

Apple Beispielbilder

0 Shares
iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .