Spark: eine solide Alternative zu iOS-Mail

Die Mail-App hat bei mir seit iOS 13 nicht korrekt funktioniert. Es werden beim Öffnen der App keine Mails angezeigt. Die App friert ein. Oder reagiert verzögert auf meine Befehle. Auch die mit iOS 13 veränderte Statusleiste, in einer Mail, zeigt bloss noch „Löschen“ und „Antworten“ an.

Nicht nur die Platzausnutzung ist fraglich. Wichtige Funktionen hat Apple hinter dem „Antworten“-Button versteckt. Die zuvor (iOS 12) rasch zugänglichen Tasten für „Antworten“, „Weiterleiten“ und „Markieren“ bzw. „Bewegen“, sind neu hinter dem blauen Pfeil unten rechts (siehe Screenshot) versteckt.

iOS Mail (links) und Spark.

Verbesserung nötig
Apple hat seit iOS 13 die Tasten und Funktionen in der Mail-App nicht mehr angefasst. Aktuell ist iOS 13.2 verfügbar, ohne das die angekreideten Funktionen verbessert wurden.

Spark

Aufgrund den oben erwähnten Problemen, habe ich mich nach einer Alternative zu iOS-Mail umgesehen und bin rasch fündig geworden.

Was macht Spark besser?
Mehrere Mail-Konten können einfach per Mail-Adresse und Passwort eingerichtet werden. iCloud-Mail kann ebenfalls in Spark genutzt werden. Dafür muss auf appleid.apple.com ein App-Spezifisches-Passwort generiert werden. Spark leitet bei der Einrichtung einer solchen Mail-Adresse Schritt für Schritt durch die wenigen Einrichtungspunkte.

Optisch macht Spark einiges her. Der Platz auf dem iPhone 11 Pro Max wird sehr gut ausgenutzt. Nur noch etwas Kleines fehlt in Spark*.

Mail weiterleiten: iOS Mail (links) und Spark

Mail Verfassen: die Symbolleiste für Anhänge, Vorlagen und Schriftoptionen ist selbsterklärend (siehe Screenshot unten). Dazu gibt es die Möglichkeit, eine Erinnerung zu erhalten, falls auf eine Mail bis zum gewählten Zeitpunkt keine Antwort eingetroffen ist. Eine E-Mail kann auch für den späteren Versand geplant werden. Der Versand funktioniert über mehrere Geräte synchron auch, wenn Spark nicht geöffnet ist.

Mail verfassen: iOS Mail (links) und Spark

Mail interagieren: öffne ich in Spark eine Mail, so habe ich unten in der Symbolleiste die Möglichkeit diese als ungelesen zu markieren, dem Absender zu antworten, die Mail zu löschen, diese für später zurückzustellen und über „…“ zusätzliche Funktionen wie „Weiterleiten“, „Bewegen“, „Archivieren“, „Spam“, „Als PDF speichern“ und „Drucken“ aufzurufen.

Einstellungen zur Smart Inbox von Spark

Smart Inbox: Etwas gewöhnungsbedürftig aber doch sehr nützlich ist die „Smart Inbox“. Spark sortiert Mails automatisch nach Kriterien, die auch personalisiert werden können. Newsletter werden dann anders eingereiht als ungelesene E-Mails oder Benachrichtigungen (z.B. Google Login Hinweis). Dies ist ganz oben im Artikelbild ersichtlich. Die Smart Inbox muss nicht aktiviert werden. Spark kann die Mails auch chronologisch nach Eingangszeit ordnen.

Benachrichtigungen: Auf der Apple Watch wie auch auf iPhone und iPad erscheint eine neue Mail wie gewohnt. Absender, Betreff und ein Auszug der Nachricht sind ersichtlich.
Auf der Apple Watch und dem iPhone kann direkt eine Schnellantwort versendet, die Mail als gelesen markiert oder gelöscht werden. Es gibt auch die Möglichkeit „Smarte Benachrichtigungen“ zu nutzen. Dann werden Fremde Absender und automatisch generierte Mails (Newsletter) stumm geschaltet und ohne Ton in den Posteingang gelegt.

Weiteres: Spark unterstützt Signaturen, Vorlagen, Schnellantworten, Siri Kurzbefehle, die Integration des Kalenders und es können Teams erstellt werden, um mit Kollegen einfach zu kommunizieren. Möchtest du die Team-Funktion ausgedehnter nutzen, so kommt das kostenpflichtige Spark-Premium zu Zug.

Spark: an Antwort erinnern / Teilen und diskutieren / Mail später versenden

Sicherheit: Die Mails werden, sofern von deinem Anbieter unterstützt, verschlüsselt versendet. Der Datenaustausch zwischen App und dem Spark-Server ist verschlüsselt. Die App kann per Face ID / Touch ID abgesichert werden.

Readdle, die Macher hinter Spark, sind auch verantwortlich für die bekannten App-Grössen Documents und Calendars 5. Infos zu den Features gibt es auf sparkmailapp.com/de/features.

App-Tipp: Spark ist kein Geheimtipp mehr, die App ist weitverbreitet und kann auf 4,6 von 5 App Store-Bewertungssterne stolz sein. Ich bin mit der App so zufrieden, dass ich diese gleich auf allen Geräten installiert habe und fortan Apple (iOS) Mail nicht mehr nutze.

Spark für iPhone, iPhone, Apple Watch

Spark für Mac

*Dark Mode ist noch nicht integriert.

2 Shares
iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .