Du liest
EchoSOS – Die Notfall-App im Skigebiet

EchoSOS – Die Notfall-App im Skigebiet

Viele Besucher Schweizer Skigebiete wissen im Ernstfall nicht, wie sie sich am besten verhalten sollen. Ein Unfall auf der Piste – die Notfallnummer der Pistenwache ist nicht zur Hand. Hinzu kommen schlechte Sichtverhältnisse und erschwerte Orientierung. Mit EchoSOS (App Store-Link) ist jeder für einen Notfall in den Bergen gerüstet. Sobald sich eine Person mit ihrem Smartphone im Skigebiet befindet, wird die entsprechende SOS-Nummer in der App angezeigt. Im Notfall kann diese Nummer direkt gewählt werden, woraufhin der Standort der hilfesuchenden Person an die Pistenretter übermittelt und eine Telefonverbindung aufgebaut wird.

In Kooperation mit Skigebieten
EchoSOS kennt die korrekten Notfallnummern im jeweiligen Skigebiet, stellt eine telefonische Verbindung zur Pistenrettung her und übermittelt dieser zeitgleich die Koordinaten der Unfallstelle. Zum wachsenden EchoSOS-Partnernetzwerk zählen bereits Verbier, Crans Montana, Destination Gstaad, Sörenberg und Meiringen-Hasliberg. Weitere Skigebiete führen das System gerade ein. Täglich laufen mehrere Meldungen über das Alarmierungssystem. Unabhängig davon, ob sich eine Person in einem Partner-Skigebiet befindet, kann über EchoSOS auch ein herkömmlicher Notruf mit Positionsübermittlung abgesetzt werden (bspw. Rega).

So funktioniert EchoSOS

1. Im Notfall die App öffnen: EchoSOS erkennt, in welchem Land du dich befindest und zeigt die richtigen Notdienstnummern an. Befindest du dich in einem Skigebiet, wird die Notrufnummer des Skigebiets angezeigt.

2. Wähle eine Notrufnummer, indem du auf die entsprechende Taste drückst. Skigebiet, Ambulanz, Rega, Polizei, Feuerwehr.

3. Deine Position wird übermittelt, so dass der Notfalldienst dich finden kann.

auch interessant

Die App sendet deinen Standort an echoSOS.com und alarmiert die Hilfskräfte. Diese können über die Webseite echoSOS.com deinen Standort einsehen. Deine exakte Position ist so für den Notfalldienst / Rega einsehbar.

EchoSOS – das neue Echo112
Seit dem Update im September 2019 operiert die Notfall-App unter neuem Namen. Wie bisher werden dem Nutzer standortbasiert die wichtigsten Notrufnummern angezeigt. Beim Absetzten eines Alarms kann der Notdienst den Standort einsehen – weltweit. Nebst aufgefrischtem Design gibt es neu eine Übersicht aller Schweizer Notaufnahmen mit genauen Informationen zum nächsten Spital. An der Auslastungsanzeige kann der Nutzer die Belegung der Notaufnahmen ablesen und somit die Wartezeiten besser abschätzen. Für Spitäler bietet EchoSOS eine Lösung, ihre Daten zu veranschaulichen, um eine bessere Patientenverteilung zu erzielen. Zusätzlich ist es seit dem Update möglich, weitere Notfalldienste wie Beratungen oder Versicherungen sowie eigene Notfallkontakte zum Startbildschirm hinzuzufügen, um im Notfall immer die richtige Stelle zu kontaktieren.

‎EchoSOS – das neue Echo112
‎EchoSOS – das neue Echo112
Entwickler: MobileMed Sarl
Preis: Kostenlos
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
  • ‎EchoSOS – das neue Echo112 Screenshot
Deine Meinung?
für den nerd
0
Geheimtipp
0
happy
2
unklar
0

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
©2020 with 🤍 from Switzerland by @derBurch
Nach oben