Du liest
Aus aktuellem Anlass: so reinigst du iPhone, iPad, Apple Watch und AirPods richtig

Aus aktuellem Anlass: so reinigst du iPhone, iPad, Apple Watch und AirPods richtig

Die Reinigung deiner Geräte sollte auch ohne der aktuellen Gefahr des Coronavirus ein Thema sein. Denn das ganze Händewaschen nützt nicht viel, wenn das iPhone voller Schmutz ist.

Daher hier einige Hinweise zum Reinigen deiner Geräte. Verwende für die Reinigung ein weiches, fusselfreies Tuch. Nutze kein Alkohol oder Lösungsmittel.

Wichtig vor der Reinigung: alle Stecker ziehen und die Hülle entfernen. Auch nach dem Reinigen solltest du dich vergewissern, dass alle Anschlüsse trocken sind und das vor dem Anbringen der Hülle kein Wasser mehr auf dem Gerät ist.

So reinige ich meine Geräte

iPhone: seit dem iPhone 7 ist das iPhone gegen Wasser geschützt. Was früher noch dazu führte, dass das Gerät beschädigt wurde, kann heute perfekt zum Reinigen genutzt werden. Das iPhone 11 Pro spüle ich gelegentlich mit Wasser ab und trockne es dann mit einem grossen Brillenputztuch ab.

Die kleinen portionierten Brillenputztücher mit integrierter Flüssigkeiten sollten nicht verwendet werden. Diese sind hart und haben meist Alkohol beigemischt. Der Alkohol entfernt auch die fettabweisende Beschichtung des iPhone.

Lautsprecheröffnungen: Das Abspülen mit Wasser reicht bei meinem iPhone 11 Pro. Wenn es hartnäckigere Verschmutzungen zu entfernen gilt, dann greife ich gerne zu Klebeknete. Diese wird auf die entsprechende Fläche oder Öffnung, z.B. Lightning-Anschluss oder AirPods, gedrückt und wieder abgezogen. Schmutz bleibt an der Klebeknete haften und wird mit abgezogen. Ein Pluspunkt der Klebeknete ist, dass einige Produkte antibakteriell sind.

AirPods: diese werden am besten mit Klebeknete gereinigt.

Apple Watch: auch die Apple Watch ist gegen Wasser geschützt und kann unter dem Wasserhahn abgespült werden. Dies mache ich mehrmals die Woche. Anschliessend trockne ich die Apple Watch ebenfalls mit einem weichen Mikrofasertuch ab.

Apple Watch Armband: die Sportarmbänder können in einem Wäschesack, jener welche für BHs geeignet sind, schonend gewaschen werden.

auch interessant

iPad: das iPad reinige ich ab und zu mit einem speziellen Mittel. Da die Geräte nicht gegen Wasser geschützt sind, ist besondere Vorsicht geboten. Ich nutze dazu das Mittel „Clean2Go“ für Smartphones. Aktuell ist dieses nicht mehr auf dem Markt. Alternativen sind Whoosh und Goobay, beide bei Apfelkiste erhältlich.

iPhone ist geschützt gegen Wasser

Zur Erinnerung, folgende Modelle sind gegen Wasser geschützt: iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus, iPhone X, iPhone XS, iPhone XS Max, iPhone XR, iPhone 11 Pro, iPhone 11 Pro Max und iPhone 11 sind vor Wasser und Staub geschützt

Diese Produkte kannst du nutzen

Apple empfiehlt für iPhone

  • Entfernen Sie alle Kabel, und schalten Sie das iPhone aus.
  • Verwenden Sie ein weiches, leicht angefeuchtetes fusselfreies Tuch, z. B. ein Objektivtuch.
  • Achten Sie darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt.
  • Verwenden Sie keine Reinigungsmittel oder Druckluft.

Siehe Apple Support HT207123

Apple empfiehlt für Apple Watch

  • Schalte deine Apple Watch aus, und nimm sie aus dem Ladegerät.
  • Falls sie ein Lederarmband hat, nimm es von deiner Apple Watch ab.
  • Wische deine Apple Watch mit einem nicht scheuernden, fusselfreien Tuch ab. Befeuchte das Tuch falls nötig leicht mit sauberem Wasser. Du kannst deine Apple Watch auch 10 bis 15 Sekunden unter leicht fließendes, warmes, sauberes Wasser halten.  Seifen und andere Reinigungsmittel sollten nicht verwendet werden.
  • Trockne die Apple Watch und das Kristallglas am Gehäuseboden mit einem nicht scheuernden, fusselfreien Tuch.

Apple empfiehlt für iPad

Entferne zur Reinigung des iPad alle Kabel, und schalte das iPad aus. Verwende ein weiches, leicht angefeuchtetes fusselfreies Tuch. Achte darauf, dass keine Feuchtigkeit in die Öffnungen eindringt. Verwende keine Fenster- oder Haushaltsreiniger, Druckluft, Sprays, Lösungsmittel, Ammoniaklösungen, Scheuermittel oder Reinigungsmittel mit Wasserstoffperoxid für die Reinigung des iPad.

Apple empfiehlt für AirPods

  • AirPods und AirPods Pro dürfen nicht unter fließendem Wasser gereinigt werden.
  • Verwende stattdessen ein weiches, trockenes fusselfreies Tuch.
  • Achte darauf, dass keine Flüssigkeit in die Öffnungen gelangt.
  • Reinige die Mikrofon- und Lautsprechergitter mit einem trockenen Wattestäbchen.
  • Verwende keine spitzen Gegenstände oder scheuernden Mittel, um die AirPods oder AirPods Pro zu reinigen.
Deine Meinung?
für den nerd
0
Geheimtipp
0
happy
2
unklar
1

2
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei

Fahrlässige Informationen. Auch wenn die neueren iPhones als wasserfest bezeichnet werden, sollte man sie nicht mehr als absolut nötig Wasser aussetzen, da die Garantie bei Wasserschäden nicht greift und man auf dem Schaden sitzen bleibt, der auch bei allen nicht nagelneuen iPhones durch Undichtigkeit auftreten kann.

[…] Händewaschen. Viren-Panik allerorten. Das Smartphone ist ja bekanntlich ein hervorragender Viren- und Bakterienspeicher, den man nicht nur in diesen Zeiten regelmäßig reinigen sollte. iPhone-blog.ch erklärt, wie man es richtig macht. […]

©2020 with 🤍 from Switzerland by @derBurch
Nach oben