Du liest
Schnittstelle von Apple und Google zur Ermittlung von Kontaktpersonen kommt bereits am 28. April

Schnittstelle von Apple und Google zur Ermittlung von Kontaktpersonen kommt bereits am 28. April

Nun ist klar, wann die Schnittstelle (API) zur Ermittlung von Kontaktpersonen, im Zusammenhang mit der Bekämpfung von COVID-19 eingeführt wird.

Apple / Google
Anfang April haben Apple und Google ihre Zusammenarbeit zur Schaffung einer Schnittstelle für iOS und Android bekannt gegeben. Diese ermöglicht eine Systemübergreifende dezentrale Kontaktmessung um die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.
Erst werden Apple und Google eine Schnittstelle erschaffen, mit welcher Entwickler von Gesundheitsorganisationen eine App aufbauen können. Später wird die Kontaktverfolgung als freiwillige Funktion in iOS und Android eingebaut werden. Basierende auf Bluetooth LE wird der Kontakt mit anderen Personen (Smartphones) erfasst. Besteht eine Infektion mit COVID-19 und wurde dies gemeldet, erhalten diejenigen Personen eine Meldung, welche länger mit dir Kontakt hatten.

Hier in den News: So funktioniert eine Corona-Tracing-App.

Die Schnittstelle
Eine erste Version dieser API war für Anfang April vorgesehen. Nun hat Apple CEO Tim Cook gegenüber EU-Kommissar Thierry Breton bekannt gegeben, dass die Schnittstelle für Entwickler bereits ab dem 28. April zur Verfügung stehen wird.

Im Gespräch mit EU-Kommissar Thierry Breton hat Apple über die bevorstehenden Rahmenbedingungen für die Ermittlung von Kontaktpersonen gesprochen.

Solche COVID-19 Tracing Apps sind anonymisiert, freiwillig, transparent, vorläufig und sicher.

auch interessant

Deine Meinung?
für den nerd
1
Geheimtipp
0
happy
0
unklar
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
©2020 with 🤍 from Switzerland by @derBurch
Nach oben