Siri

Siri vergisst dich erst nach 2 Jahren

Fragt ihr Siri nach den aktuellen Sportresultaten, dem Wetter, einer Route oder nach einer Geschichte, so wird die Anfrage codiert an die Apple Server gesendet. Apple hat offiziell bekannt gegeben wie lange diese Anfragen gespeichert werden.

Da Apples Siri nach wie vor im Beta-Status ist, ist Hilfe gefragt. Aber auch weil Siri lernen will werden die Sprachfetzen auf Apples Servern gespeichert. Dies ganze zwei Jahre. Im Detail bedeutet dies, dass nach 6 Monaten die mit einer Zufallszahl versehenen Audio-Clips von dieser getrennt werden und für weitere 18 Monate zum Zweck der Verbesserung von Siri gespeichert bleiben. Danach werden auch die Audio-Files gelöscht.

Zur Zufallszahl; jede Anfrage die ihr mit Siri macht, wird mit einer Zufallszahl versehen an Apple gesendet. So ist keine E-Mail Adresse oder Apple-ID mit der Anfrage verknüpft.

Deaktiviert ihr Siri in den Einstellungen eures iPhones / iPads werden alle eure Siri-Anfragen und die Zufallszahl gelöscht. Das persönliche Sprachprofil wird ebenfalls entfernt, Siri hat dich dann vergessen. Wird Siri wieder aktiviert, muss die Sprachassistentin euch neu kennenlernen – falsche und „nicht verstandene Fragen“ gehören dann wieder zur Tagesordnung.

iPhoneBlog