AppleiOS

iOS 12: bei Notfällen wird dein Standort übermittelt

Wie Apple meldet, können iPhone-Benutzer die in den USA die 911 anrufen, ab Ende des Jahres mit iOS 12 automatisch und sicher ihre Standortdaten an Ersthelfer weitergeben und so schnellere und genauere Informationen zur Verfügung stellen, um die Reaktionszeiten im Notfall zu verkürzen.

Ungefähr 80 Prozent der 911-Anrufe kommen heute von mobilen Geräten, aber die veraltete Festnetz-Infrastruktur macht es für 911-Zentren oft schwierig, den Standort eines mobilen Anrufers schnell und genau zu ermitteln. Um dieser Herausforderung zu begegnen, hat Apple im Jahr 2015 HELO (Hybridized Emergency Location) eingeführt, das den Standort eines mobilen 911-Anrufers anhand von Mobilfunkmasten und Datenquellen wie GPS und WiFi Access Points abschätzt.

iPhoneBlog

1 Kommentar

  • Das ist doch mal ein sehr sinnvolles Feature und ich hoffe und denke das damit wirklich die Hilfe schneller vor Ort ist. Interessant wäre noch ob es möglich ist seinen Notfallpass mit zu senden, ist bestimmt bei Allergikern usw sehr hilfreich.

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.