Erste Testberichte über das iPhone 3G

Ein paar ausgelesene amerikanische Journalisten durften das iPhone 3G schon testen. Sie bekamen das iPhone vor 2 Wochen und konnten es auf Herz und Nieren testen. Es waren alle sehr zufrieden.

Die Fakten:

  • Alle haben bemerkt, dass die iPhone Lautsprecher viel besser geworden sind.
  • Bei GPS sind sie sich nicht einig, der Eine findet es sehr gut, der Andere findet es unnützlich.
  • Der Akku ist schneller leer, als beim alten iPhone, wenn man im UMTS-Modus ist.
  • Das iPhone 3G kann anscheinend nicht mit allen Accessoires geladen werden, aber es soll noch ein Adapter kommen.
  • Keine Universalsuche, keine MMS, kein Copy/Paste, keine Videoaufnahmen.

Fazit:

Eigentlich sind alle zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Sie bemängelten einiges, aber es ist für sie trotzdem noch eines der besten Handys auf dem Markt. Ein Journalist findet es ist ein gutes Upgrade, das iPhone 3G, aber der grosse Deal wird der neue App Store und die Software 2.0 sein.

Weiter Infos findet ihr hier.

    • Ihr seit wirklich sehr schnell! Danke für eure Bemühungen und gute Arbeit…

      Das mit den Lautsprechern finde ich sehr positiv. Es kann wirklich gemütlich sein im Park zu sitzen und mit freunden ein bischen Sound zu hören ohne gerade kleine Boxen mitschleppen zu müssen.
      Also ich hoffe schon dass das GPS einigermassen benutzbar ist. Jedoch denke ich eher das Google-Maps sich nicht als Auto-Navigationslösung eignet. Da ich aber Fussgänger bin stört mich das nicht so. Es ist echt schade das TomTom nur wegen den Lizenzbedingungen ihre Navigationssoftware nun doch nicht aufs iPhone bringt.
      Das mit dem Aku finde ich einfach nur schwach. Es wurde doch versprochen das der Neue besser wäre (auch im Verhältniss zu den neuen Funktionen). Ich muss schon sagen das ich finde das ein Gerät bei mittelmässiger Nutzung und nicht dauerndem surfen oder Musik hören mindestens 2 Tage lang halten sollte.
      Die Universalsuche wäre genau wie Copy/Paste etwas wirklich nettes gewesen. Ist aber für mich nichts wirklich elementares.
      Das mit den MMS und Videoaufnahmen kann man wirklich nicht ernst nehmen, in jedem Testbericht nur schon über das alte iPhone wird dieser Punkt bemängelt. Genau deswegen werde ich wohl das neue iPhone eh jailbreaken. Aber Apple hätte sowas echt auch selber anbieten können, wäre wohl nicht zu viel verlangt.

    • quicky

      umts braucht bei allen natels mehr saft. man wird es wahrscheinlich abstellen können und ich könnte mir gut vorstellen dass der akku dann länger hebt wie beim alten.

    • darioroe

      Leider rückt Apple nie mit den Gründen raus, warum sie einige Features nicht einbauen möchten. :s Technisch wären sehr viele Features, die die meisten sehr gerne hätten, leicht umzusetzen…

    • @darioroe: Darum Jailbreak 😉 Die lassen einem ja keine Wahl…

      @quicky: Also beim „alten“ iPhone konnte man EDGE (wie auch WLAN) deaktivieren. Nur ist es mühsam dies immer umzustellen. Bin gespannt ob es dafür eine bessere Lösung gibt..

    • doctor

      ging die deaktivierung der einzelnen komponenten ohne Jailbreak ?

    • Stephone

      das hier wäre wohl ideal 😛

    • @doctor: Beim „alten“ iPhone konnte man EDGE und WLAN ohne Jailbreak deaktivieren.

      @Stephone: Das wäre ZU schön 😉 Eigentlich könnte sich Apple dieses Video als Vobild nehmen.

    • doctor

      Danke für die Info…

      Zum Video. ich denke apple möchte nur nicht alle karten auf einmal spielen, denn so verdienen sie zum einen mehr und zum andern brächten sie wieder 1-2 jahre nichts wirklich neues auf den markt.
      die machens wie mit dem ipod…. alle jahre wieder was neues.

    Letzte Artikel

    Apple TV mit 4K in der Pipeline?

    Bei der aktuellen Apple TV Generation, welche im September 2015 vorgestellt wurde, fehlt die Möglichkeit 4K Filme abzuspielen. Genau diese Funktion wird schon länger erwartet. Nun scheint Apple damit beschäftigt zu sein, ...

    Weiterlesen

    Biocase: iPhone Hülle aus Mais, Zucker und Rizinusöl

    Biocase: der ökologische Gedanken im Vordergrund, mit dieser Idee will der Obwaldner Dominic Zajonc gegen herkömmliche iPhone Hüllen ankämpfen. Dominic Zajonc, studiert an der Hochschule Luzern – Technik und Architektur Maschinenbau und steht kurz ...

    Weiterlesen
    Promo