Swisscom

Kassensturz vom 26.08.2008

Heute Abend im Kassensturz um 21.05 Uhr auf SF1;

iPhone-Ärger: Swisscom sperrt Handys
iPhone-Kunden sind über Swisscom verärgert. Denn selbst wer für das iPhone den vollen Gerätepreis bezahlt, kann danach nur mit Swisscom telefonieren. Für andere Anbieter bleibt das Handy gesperrt, es ist sogenannt SIM-locked. «Kassensturz» über die fiesen Tricks der Telekomfirma.

Hier der Link zur SF-Homepage

iPhoneBlog
  • Pusche

    Wiedermal typisch für den Kassensturz. Wem die Konditionen, ob vollen Preis oder nicht, nicht passen, der solls woanders kaufen!!

  • René

    Ja, das ist wirklich wieder einmal typisch Kassensturz. Die Qualität der Beiträge hat in den letzten Monaten stetig abgenommen. Oft wird schlecht recherchiert. Da leidet die Glaubwürdigkeit immer mehr. Und auf die Glaubwürdigkeit ist der Kassensturz angewiesen.

  • Tom Wirth

    Hallo?!

    Kassensturz macht das schon richtig. Ich kann es gut verstehen, warum man sich über Swisscom aufregt. Man zahlt noch nicht 1199.- Franken für ein Iphone, das dann doch nur mit einem Anbieter genutzt werden kann. Warum sollte man mehr bezahlen als bei einem Easy Abo???? Zudem wird dies nicht klar kommuniziert, dass die auch simlocked sind. Übrigens 1199.- sind völlig überrissen. Da macht swisscom wohl um die 700.- Franken gewinn, für 1 Gerät!!

  • tu

    pöse pöse swisscom

    kassensturz ist eine sendung für einsame menschen, die etwas brauchen worüber sie sich aufregen können

    wir sollten endlich mal realisieren dass nicht die kapitalisten schuld daran sind, sondern das ganze system, welches wir tagtäglich mit unserem konsumwahn unterstützen

    don’t hate the player, hate the game

  • basher

    kassensturz sollte eher über die leute berichten, die so dämlich sind und 1200.- für ein iphone bezahlen!
    diese sendung regt mich eh immer mehr auf! habe selten so schlecht recherchierte berichte gesehen! und die ganzen tests die sie andauernd machen sagen genau gar nichts aus! das einzig gute an der snedung ist , wenn sie zwischendurch einen betrüger fertigmachen!

  • iSlim

    für was gibt es einen unlock? lol

  • Rodolfo

    @iSlim
    Fürs 3G eben noch nicht !

  • jaja die böse swisscom… und was is mit orange? die macht mir ihren kunden genau dasselbe…. 😀

  • scubatinoo

    öhm, was kann Swisscom dafür? Apple gibt die Bedingungen für den Verkauf von iPhones vor, nicht Swisscom. Die dürfen zusammen mit Orange „gnädigerweise“ die Dinger verkaufen… Wäre das iPhone nämlich für eine Provider-unabhängigen Betrieb vorgesehen, gäbe es sicherlich schon einen Unlock für das 3G. Aber so wie es im moment ausschaut, beissen sich die Hacker die Zähne daran aus…

  • Rolf

    ich finde das swisscom sowie die anderen anbieter, die das iPhone so teuer verkaufen einfach profit geier und sonst nichts. das ist tüpisch und mir tun die einfach sehr leid mehr kann ich dazu nicht sagen.
    die kunden die so ein teueres iPhone kaufen sind selber schuld. man kann sich das iPhone von irgend einem anderen ort kaufen auserhalb der bünzli schweiz und es funktioniert für den halben preis

  • Air

    Ich schliesse mich den meisten Vorrednern an. Der Kassensturz ist nicht mehr das was er einmal war. Zu oft sind die Beiträge schlecht recherchiert oder einfach überzeichnet dargestellt. Dazu nervt mich die Art wie Teilweise mit den Gästen umgesprungen wird in dem man versucht aus ihnen ein Statement zu quetschen welches sie nicht abgeben wollen. Klar habe ich kein Problem damit wenn man einen Teleshop-Abreisser hart anfasst aber wenn man renomierte Vertreter von Bluechip-Unternehmen ohne fundiertes Hintergrundwissen oder irgendwelcher retorischer Geschicktheit probiert in die Ecke zu drängen ist das einfach nur peinlich.

    Ich habe den KS-Podcast wieder abbestellt… Sowas will ich mir nicht mal mehr wärend der Pendelzeit antun.

    Zum Thema selber kann ich nur sagen dass es wohl die meisten Provider so machen. Das iPhone ist ein Kassenschlager über welchen sich die Unternehmen Gewinne erhoffen. Soweit ich weis gibt es das iPhone gar nicht offiziell ohne Abo von Swisscom oder doch?

  • Abdul Müller

    Tja, ich weiss einmal mehr warum ich noch nie Swisscom Kunde war u. es wohl auch nie werde 😉

    Pfui, Pfui, Pfui… – Swisscom!!!

  • Squark

    Hach wie sie wider aus ihren Löchern kriechen die brainwashten Anhänger des mächtigen Jobs mit ihren rosa Brillen…
    Wieder mal ganz grosses Kino hier 😛

  • Rodolfo

    @Squark
    Wir brauchen deine beleidigenden Kommentare hier nicht!

  • Es gibt Konsumenten denen sollte man kein iPhone verkaufen.

  • basher

    war ja ne super sendung! vorallem den informatiker der das iphone zum vollen preis kaufte und nicht wusste, dass es sim-locked ist, fand ich ganz geil!

    @ squark blablabla! dann kauf doch einfach nichts von apple und verstumme!

  • Max Muster

    Würde jemand einen Bericht bringen, in dem ein VW Golf Fahrer eine Türe für einen Porsche Cayenne kauft, die dann nicht an seinen VW Golf passt? Ich denke der Kassensturz würde es machen!

    Böhse Böhse Porsche Leute, haben dem Golf Fahrer nicht gesagt, dass es nur mit einem Porsche Cayenne geht!

    Kassensturz ist eine riesen Verschwendung von Gebührengeldern!

    Man könnte meinen, es sei ein Menschenrecht, ein „freies“ iPhone zu besitzen!

  • woohoo

    @rolf: wo bitte schön kann man ausserhalb der CH das iPhone viel günstiger und ohne Lock und ohne Vertrag kaufen? Nirgends!

  • sm

    Man mag vom Kassensturz halten, was man will; ich bin auch kein besonderer Anhänger der Sendung.
    Allerdings finde ich es von swisscom nicht sonderlich fair, wenn auf die Tatsache, dass das iPhone SIM-locked ist, nicht ausdrücklich hingewiesen wird. orange wird das vermutlich nicht besser machen…

  • Yves

    Der KS hat es wie so viele auf die Swisscom abgesehen. Dass die Orange auch ein SIM-Lock hat erwähnt wieder niemand.
    Genau aus diesem Grund schaue ich schon seit langem kein KS mehr!

  • basher

    der einzige der hier einen fehler gemacht hat ist der verkäufer von Manor. er hätte darauf hinweisen sollen!

  • Halix

    Dass Swisscom das iPhone nicht ohne SIM (resp. NET-) Lock verkauft ist ja klar. Sie mussten ja tatsächlich grössere Umstellungen vornehmen um zum Beispiel Visual Voicemail zum Laufen zu bringen.
    Die Schweinerei ist aber, dass sie für mehr als 1000 Fr. ein iPhone „ohne Vertrag“ verkaufen, das dann gar nicht läuft ohne einen Vertrag! Wenn ein Informatiker reinläuft kann man evtl von selber schuld reden, aber der einfache Konsument ohne grosses Vorwissen wird damit schlicht über den Tisch gezogen!
    Wieso der Kassensturz nebenbei auf Apple einprügelt versteh ich nicht ganz, da das ganze ein NET-Lock ist wie ihn swisscom auch bei anderen Telefonen anwendet. Apple hat damit gar nix zu tun.

  • Hoschijan

    Dass der Kassensturz gerne mal etwas lasch recherchiert, und seine Beiträge reisserisch aufmacht weiss man ja…

    Es geht in dem Fall aber um die irreführende Bewerbung von Manor. Die Swisscom bietet ja offiziell für CHF 619.– das Natel Easy liberty „Abo“ was eigentlich eine Prepaid Karte ohne jegliche „Abo-Verpflichtung“ ist. Wenn also ein Warenhaus das 16 GB iPhone zum doppelten Preis „ohne Vertragsbindung“ bewirbt, dann legt grenzt das schon an irreführung. Der Preis von CHF 1200.– ist auch 300 Franken höher, als der Preis, zu dem man bei Orange in der Schweiz ein iPhone ohne Abo erhält. Allerdings auch dort mit Net-Lock (der in der Schweiz eigentlich immer Sim-Lock genannt wird, etwas wie einen „richtigen“ Sim-Lock (Gerät an eine explizite Sim-Karte gebunden) gibt es in der Schweiz gar nicht).

    Also suggeriert auch die Preisdifferenz zusätzlich ein Sim-Lock freies Gerät. Und das ist doch Abzockerei, da wird gezielt diese Klienetel getäuscht, die eben ein Sim-Lock freies Gerät möchte.

    Was da schlussendlich verkauft wurde, ist doch dann das Swisscom iPhone mit Natel Easy Karte. Und das kostet in der 16 GB Ausführung normalerweise CHF 699.– also irgendwas stimmt da schon nicht.

    Manor ist auch nur ein Wiederverkäufer, der die Geräte in der Regel mit Abos einer der Provider anbietet. Warum sollten sie hier also von der Swisscom Preisgestaltung für die gleiche Leistung um CHF 500.– abweichen? Möglicherweise haben sie auch falsche Versprechungen gemacht, in der Hoffnung sie könnten entsperrte Geräte anbieten, und später hat sich dies dann doch nicht realisiert. Anfangs gab es ja auch Aussagen, Swisscom biete für 1200.– Sim-Lock freie Geräte an, und ich habe auch Aussagen gehört, die ich für verlässlich halte, dass Leute mit solchen Geräten rumlaufen. Möglicherweise hat da Apple einen Riegel vorgeschoben, nach dem das Anfangs scheinbar im grauen Bereich ging. Technisch hat ja Swisscom und Orange die Möglichkeit die Geräte freizuschalten.

    Wie auch immer, alles was der Kunde verlagen kann in diesem Fall ist das Geld zurück. Ein Anspruch auf ein Sim-Lock freies Gerät hat keine rechtliche Grundlage meiner Einschätzung nach (IANAL).

  • irgendwer

    mal ist es die Swisscom, dann die UBS… der Kassensturz hat es immer auf die Grossen abgesehen. Logisch, zieht auch die grösste Aufmerksamkeit auf sich. Aufregen lohnt hier nicht. Sollen die treuen KS Anhänger ihr iPhone halt bei Orange kaufen… uuups, ja auch simlock… na was solls… 🙂

  • Hoschijan

    Also doch noch etwas:

    In Andreas Fink’s Blog findet man den Link wie das Angebot ausgesehen haben soll auf das er eingestiegen ist:

    http://www.fink.org/manor3.pdf

    Nun gebe ich natürlich allen Recht, die sagen: Man weiss aber, dass es in der Schweiz keine iPhones ohne Net-Lock gibt.

    Trotzdem: In dem Angebot steht weder etwas davon, dass es ein Net-gelocktes Gerät ist, noch überhaupt, dass es ein Swisscom Gerät ist. Es ist ein ganz normales Angebot in der Kategorie vertragslose UMTS Mobiltelefone eines gängigen Internet-Preisvergleich-Portals.

    Das ist ganz klar ein Abzockerangebot. Aber eben, die einzige Konsequenz daraus: Dem Kunden steht die Rückerstattung des Kaufpreises zu. Nicht mehr und nicht weniger.

  • Michael

    @Hoschijan im Manor, bei dem Herr Fink das iPhone gekauft hat, wird mehrfach auf die Swisscom Kopplung hingewiessen.
    Es hängt ein Swisscom Banner (Siehe Kassensturz) und der Kunde wird nach einer bestehenden Swisscom Karte gefragt für die Aktivierung.
    Ausserdem wusste Herr Fink schon am 3.7. dass das iPhone gelockt ist:
    http://a-fink.blogspot.com/2008/07/sim-lock-confirmed.html

    Herr Fink sucht ausserdem einen Unlock, ich bin mir sicher dass er als CEO von einem Kommunikationsunternehmen in Island WUSSTE dass das Gerät einen Net-Lock hat.

    Also der Typ ist einfach nur peinlich. Anscheinend sehe nicht nur ich das so. Siehe div. Blogeinträge und das Kassensturz Forum…

  • schmu

    So sehen also die Swisscom Fanboys aus….

  • scubatinoo

    Das iPhone ist kein Telefon für Jedermann. Und schon gar nicht für RAPPENSPALTER!

  • Rollo Martins

    Hach Ihr Apple-Fanboys. Was Steve macht, ist doch immer richtig, nicht? 😉 Die Bündelungsgeschichte geht doch nun wirklich auf den Nerv (ich warte seit nem Monat auf den Unlock und habe ein ungenutztes 3G hier rumliegen, weil, „ich bin ja nicht blöd“ und kauf ein SC-Abo, sondern nur eins mit Prepaid), und wer ein Telefon zum vollen Preis kauft, will wirklich ein unlocked-Gerät. Dass sie das nicht anbieten, ist ärgerlich (vor allem: Ich kann ja sonst eben die Prepaid-Version nehmen, die ist exakt identisch wie die Vollpreisversion, DAS verstehe ich nicht).

    Der Kassensturz geht teils auf den Wecker, weil sie Banalitäten aufbauschen und das Zeugs nicht verstehen, aber eine derart konsumentenfeindliche Politik wie die von Apple mal zu geisseln, ist exakt und präzis die Aufgabe dieser Sendung. Und die machen sie gut.

  • Wir (www.macweb.ch) haben das Thema ebenfalls nochmals aufgegriffen und bei der Swisscom nachgefragt. Es ist schlussendlich einfach Bschiss des Händlers…

  • martin

    Ich bin auch interessiert an einem IPHONE. Da ich oft im Ausland bin und verschiedene SIM-Karten habe kann ich natürlich nichts anfangen mit einem SIM-Lock. Nicht jedermann lebt NUR in der Schweiz liebe Swisscom. Ein Angebot ohne SIM-Lock müsste es doch geben, ausserhalb Swisscom, Orange und Sunrise??

  • martin

    nochmal ich… gerade habe ich auf ricardo gesehen dass Iphone verkauft werden mit Garantie ohne SIM-Lock. Es steht das es ein EU Modell ist mit neuster Software 2.0. Gibts da einen Hacken?