Apples Zurückweisung von Drivetrain

Die App ermöglicht das Fernsteuren eines Bittorrent-Clients auf dem Computer. Apple hat nun aber die App „Drivetrain“ nicht in den AppStore aufnehmen wollen, da mit ihr Rechte Dritter  verletzt werden könnten. Nun sind natürlich die Entwickler und ein Grossteil der iPhone-Blogosphäre darüber in Aufruhr. Die Entwickler stellten klar, dass das Bittorrent-Protokoll selbst nichts Illegales ist und Drivetrain selbst ja gar nichts herunterlädt, sondern nur als Fernsteuerung dient. Nun da kommen mir doch sehr schnell viele Parallelen zum Prozess von Thepiratebay.org in den Sinn:

  • Auch die Entwickler von Thepiratebay stellte sich auf den Standpunkt, dass sie selbst kein urheberrechtlich geschütztes Material anbieten würden, sondern nur die Verlinkung bzw. den Zugang dazu ermöglichten
  • Ebenso meinten sie, dass Bittorrent auch durchaus legal genutzt wird und es eine sehr sinnvolle Art der (legalen) Dateiverbreitung darstellt.

Nun diese Argumente mögen wohl stimmen, doch man kann eben auch verurteilt werden indem man nur zu einer Straftat Beihilfe leistet bzw. die Tat begünstigt. Und weil das Protokoll mit den Trackern so bequem ist, nützen es auch dementsprechend viele Leute und vergrössern somit die Schadenssumen.

Apple hat nun sehr wohl Recht, wenn sie diese App ablehnt, denn die Klagen über eine solche App gehen sicherlich auch an Apple. Die Klagenden wollen Bares sehen und von dem hat Apple zur Zeit mehr als Genug, und natürlich viel mehr als eine kleine Enwicklerfirma. Ebenso können sich die Kläger darauf berufen, dass Apple die App billigte und es zuliess, dass damit Urheberrechtsverstösse begangen werden. Dass Apple mehr Zeit benötigte um die App zu prüfen, versteht sich da von selbst. Das wurde wahrscheinlich mit der Rechtabteilung abgeklärt und man kam zum Schluss, dass es wohl ein zu heisses Ding wäre, die App aufzunehmen.

Ebenso klar ist ja auch, dass man mit Bittorrent meistens geschützte Werke herunterlädt. Die wenigsten von Euch haben wohl je ein (legales) Ubuntu-Datei-Image oder einen kodierten Film von onlinetvrecorder.com mittels Bittorrent heruntergeladen; und zwar aus dem banalen Grund, weil es einfach zu langsam ist und die Anbieter sowieso den Direktdownload anbieten.

Letzte Artikel

Werbespot: 8 Dinge über das iPhone 8

Apple hat einen neuen Werbespot zum iPhone 8 veröffentlicht. Das iPhone 8 kommt mit einer Front- und Rückseite aus Glas, Portrait Lighting mit dem iPhone 8 Plus, Kabelloses Laden, schnellster A11 Bionic ...

Weiterlesen

iOS 11 Handbuch für iPhone und iPad verfügbar

Apple hat ein Handbuch für iOS 11 veröffentlicht. Dieses lässt sich online durchblättern. Die mit einem nützlichen Inhaltsverzeichnis und einer Suche ausgestatteten Hilfen für Neueinsteiger und langjährige iPhone-Nutzer lohnen sich. iPhone-Benutzerhandbuch für ...

Weiterlesen
Promo