Google

AdMob geht für 750 Millionen US$ an Google

mobileads

Das Werbeunternehmen AdMob hat heute morgen auf seinem Firmenblog mitgeteilt, dass es von Google übernommen wurde. Google kaufte die Aktien des Unternehmens für sagenhafte 750 Millionen US-Dollar. Mit AdMob kann Google, laut Pressemitteilung, seinen Fokus noch mehr auf mobile Geräte setzen.

Das Unternehmen AdMob erlebte dank des iPhones einen extremen Aufschwung, AdMob entwickelte schon vor dem Erscheinen des iPhones, die Möglichkeit, kleine Werbebalken in mobile Websites oder Apps einzublenden. Doch mit dem iPhone und der allgemeinen Goldgräberstimmung im AppStore gelang es dem Unternehmen extrem viele neue Kunden zu gewinnen.

Die Integration eines solchen Werbeblocks wurde einfach wie nie zuvor und bot nahezu die einzige Möglichkeit (bis die in-App-Käufe kamen) mit einer einmal verkauften App, weiterhin Geld zu verdienen. Die Entwickler konnten so aber auch ihre App bewerben, indem sie Werbung bei AdMob mieteten, eine klassische Win-Win Situation also.

Nur eine Firma war nicht so davon begeistert: Google. Die eigene Android-Plattform gelangte zunehmend in Rückstand und Google hatte als einzige Möglichkeit auf Mobilgeräten Werbung zu schalten, die der Einblendung in den Suchergebnissen. Das Google nun AdMob gekauft hat überrascht mich nun gar nicht. Entweder hätte Google selber ein ähnliches System wie admob entwickelt oder sie kauften es sich halt. Denn die Zukunft geht sicher weiter in Richtung mobile Geräte und da will ein Weltkonzern wie Google sicher nicht den Anschluss verlieren.

Diese Investition (obwohl ich 750 Mio $ ein wenig zu viel finde) ist zudem bislang eine der wenigen, die direkt mit Googles Kerngeschäft zu tun haben.

[Foto: ©2009 Google][via Chip.de]

iPhoneBlog