WWDC 12: die Eröffnungs-Keynote

WWDC 12: die Eröffnungs-Keynote

Die Spannung war in diesem Jahr besonders gross. Die Presseleute erwarteten grosses. Nun aber der Reihe nach.
Punkt 19:00 Uhr unserer Zeit eröffnete Siri die Keynote, macht sich über Samsung lustig. Anschliessend berat Tom Cook die Bühne.

Tim Cook begrüsst die Menge und liefert die ersten Zahlen:

– 400 Millionen AppStore-Accounts
– 650’000 Apps im AppStore
– 225’000 Apps für das iPad
– 30 Milliarden Downloads bis heute
– Der AppStore ist in 152 Ländern verfügbar
– über 5 Milliarden US-Dollar wurden bereits an die Entwickler ausgeschüttet

Anschliessend der weniger aufregend vorgetragenen Zahlen, zeigte Apple ein Video der Apps-Entwickler. iOS Apps haben die Welt verbessert und Arbeitsabläufe sowie das Lernen vereinfacht.

«Apple makes it easy for Designers like us, for engineers like us to stretch our imagination»

Das grosse Thema der Keynote sind neue Laptops, OS X und iOS.

MacBook Air
Das neue MacBook Air wird noch schneller zu einem tieferen Preis. Neu bis zu 512 GB Flash-Speicher, mit Ivy Bridge-Prozessoren, bis zu 8 GB RAM, 60% schnellere Grafik, USB  2.0 und 3.0 in einem Port.

MacBook Pro
Ebenfalls überarbeitet das Leistungsstarke MacBook Pro. i5 und i7 Prozessoren mit Ivy Bridge, bis zu 8 GB RAM, 60% schnellerer Grafikkarte (GeForce GT 650M) und USB 2.0 und 3.0 in einem. Das MacBook Pro gibt’s mit 13″ und 15″ Display.

MacBook Pro mit Retina Display
Das MacBook Pro ist so dünn wie ein USB-Anschluss (1.8 cm) und hat ein Retina Display (2880 x 1800 Pixel). Quad-Core 2.3 GHz bzw. 2.7 GHz Prozessor, bis zu 16 GB RAM, bis zu 768GB Flashspeicher.
Das Innere zeigt mehr Akku als anderes, das neue MacBook Pro hat eine Akkulaufzeit von bis zu 7 Stunden. Standby bis 30 Tage.

OS X und die Programme sind für das hochauflösende Display optimiert andere wie Adobe oder Autodesk arbeiten daran.

Alle neuen MacBooks sind ab heute im Apple Store verfügbar.

Weiter geht’s mit OS X

– 66 Millionen Mac-Benutzer — drei Mal mehr als noch vor fünf Jahren
– 26. Millionen mal wurde OS X Lion heruntergeladen
– Mountain Lion bringt 200 neue Features
– unteranderem iCloud, Messages, Erinnerungen und Notizen wie in iOS
– auch das Nachrichtenzenter gibt’s neu in Mountain Lion
– OS X bekommt eine Diktierfunktion wie jetzt schon das iPad

iCloud ist bei Mountain Lion ein wichtiger Bestandteil. Zum Beispiel werden dem einloggen alle Programme und Dokumente über die iCloud eingerichtet. Safari bekommt einen iCloud-Tab. Damit können offene Tabs über Macs und iOS Geräte synchronisiert werden. Neue Gesten erlauben einfacheres und schnelleres wechseln zwischen einzelnen Tab.

Neu, neu, neu
Neu macht der Mac alles alleine; Updates und Backups erledigt der Mac im Standby-Modus, wenn diese am Strom angeschlossen ist – Power Nap. Mails, neuen Erinnerungen, Kalender Updates und Photostream werden von Power Nap auch unterstützt.
AirPlay Mirroring für den Mac lässt deren Bildschirm auf den Fernseher spiegeln – kabellos.
Das von iOS bekannte Game Center kommt auf den Mac. iOS und OS X Spiele können Platformunabhängig gespielt werden.

OS X 10.8 Mountain Lion kommt im Juli für Fr. 20.- über den Mac AppStore. Weitere Infos zu OS X Mountain Lion hält Apple hier bereit.

Nun kommt es zum interessanten Thema: iOS 6

– bis 30. März 365 Millionen iOS Geräte verkauft
– 80 Prozent der Geräte sind noch auf iOS 5
– 140 Milionen iMessage Nutzer
– 150 Millionen iMessages wurden bereits versendet / > 1 Million iMessages jeden Tag
– 7 Milliarden Push-Meldungen werden derzeit pro Tag versendet

Siri
Neu können über Siri Sportresultate und Sportnachrichten abgerufen werden. Siri kennt Sportler und zeigt Spieler-Karten dazu. Siri kann neu noch mehr Infos von Yelp abrufen und Siri kommt mit Filmen klar, kann das Kinoprogramm finden und Trailer abspielen.
Siri kann Apps starten. Etliche Autohersteller bauen einen Siri-Button in die Fahrzeuge ein. So wird das bedienen des iPhone während dem Fahren noch einfacher. Siri bekommt 60 neue unterstützte Länder inkl. der Schweiz. Und Siri kommt auf das neue iPad!

Facebook
iOS 6 hat neu Facebook integriert. Aus Fotos, Safari und Maps kann zu Facebook gepostet werden. Du siehst welche Apps deine Freunde haben und welche Inhalte aus iTunes sie erworben haben. Geburtstage und Events aus Facebook werden im Kalender angezeigt und Freunde in der Kontakt-Liste.

Telefon
Neu kann während dem Telefonat dem gegenüber eine Nachricht gesendet werden. Anrufe können mit einer Nachricht beantwortet werden. Facetime gibt’s neu auch über das Mobilfunknetz.
Telefonnummer des iPhone wird mit der Apple ID verknüpft. So können Nachrichten und Anrufe auch auf dem Mac empfangen werden.

Bitte nicht stören!
Diese neue Funktion schaltet terminiert die Töne für Mail, Nachrichten und Push-Nachrichten aus.

Safari
Die neuen iCloud-Tabs aus OS X Mountain Lion werden von Safari in iOS unterstützt.
Neu können Fotos via den Upload-Button auf Webseiten hochgeladen werden.

Mail
mit der VIP-Funktion lassen sich Mails von bestimmten Empfängern sammeln. Die markierten Mails können separat gesammelt werden. Endliche kann die Mail-App auch «Pull to refresh»
Unterschiedliche Signaturen sind möglich.

Fotos
mit iOS 6 kann man neu Fotostreams von anderen Benutzern abonnieren, kommentieren und liken.

Passbook
Diese neue App sammelt Boarding Pässe, Kino-Tickets, Gutschein-Karten und weiteres.
Feature: geht man an einem Geschäft vorbei bei dem man noch einen Gutschein hat, meldet dies die App per Push.

Karten
Google Maps liegt raus. Apple liefert eigenes Kartenmaterial. Die neue Karten-App hat eine vollwertige Navigation mit Staumelder integriert. Siri lenkt durch die Navigation und kann Tankstellen, Hotels und weiteres finden.
Die Karten App kann 3D-Karten darstellen. Apple nennt dies „Flyover“. Das einzige was gegenüber Google fehlt ist Street View.

Weiteres:
iPhone verloren? Neu gibt es dafür einen speziellen Modus in das das iPhone versetzt werden kann.
Der AppStore und iTunes wurden überarbeitet.
Neue Funktionen für Menschen mit Behinderungen erleichtern das Bedienen des iPhones und iPads.

iOS 6 gibt’s heute als erste Beta. Der Release ist für den Herbst festgelegt. iOS 6 gibt’s nur noch für das iPhone 3GS und neuer, iPad 2 und neuer und den iPod touch 4. Generation.

     

Dies war unsere Zusammenfassung der WWDC ’12 – Keynote. Nun warten wir auf den Download von iOS 6 und werden dies euch vorstellen.

Sobald der Apple Store online ist findet ihr dort weitere überarbeitete Produkte wie die AirPort Express.

(Bilder via Macprime)

  • Beat

    Gut gemachter Beitrag
    Kurz und doch mit noch mehr Infos als auf anderen Seiten.
    Toll
    Gruss
    Beat

Letzte Artikel

Mit Schweizer ARuler-App Distanzen Messen

Ausmessen ohne zu bewegen. ARuler (AppStore-Link) ist eine Augmented Reality App von Patrick Balestra. Der Tessiner bietet mit ARuler eine App zum Ausmessen von Längen direkt mit dem iPhone. Sogar Flächen und ...

Weiterlesen
Promo