iOS

iOS 13: FaceTime korrigiert den Blick deiner Augen

Falls gewünscht, kann unter iOS 13 eine Korrektur deiner Augen aktiviert werden. „FaceTime Attention Correction“ (die Beschreibung ist in Beta 3 noch nicht eingedeutscht)

Ihr Augenkontakt mit der Kamera wird bei Videoanrufen in Echtzeit genauer sein.

Jeder kennt es, bei einem Videoanruf schaust du auf dein Display und nicht in die Kamera. Klar, du willst das gegenüber auch sehen können. Der Chatpartner jedoch, sieht es deinen Augen an, diese zeigen nämlich dadurch nach unten. Ein natürliches „direkt in die Augen schauen“ ist so nicht gegeben.

Die Funktion korrigiert nun diese Stellung der Augen. So wird der Eindruck erweckt, dass du das gegenüber direkt anschaust. Apple kann das mit ARKit bewerkstelligen.

Dieses Feature funktioniert nur mit iPhone XS und iPhone XS Max.

Im Video ist gut zu sehen, wie ein gerader Draht bei den Augen und der Nase nach oben „gezerrt“ wird:

https://twitter.com/schukin/status/1146359923158089728

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .